Jennifer Rostock:

Linke Vollpfosten blamieren sich mit Anti-AfD-Lied – Netzgemeinde spottet

Jennifer Rostock tätowierte Kuh Nasenring

Achtung Verwechslungsgefahr: Links Jennifer Rostock Sängerin, rechts tätowierte Kuh mit im Trend liegender Brille (Foto: Wir.hn)

Am Sonntag wählt Mecklenburg-Vorpommern – die Umfragen sehen einen Siegeszug der AfD ins Schweriner Parlament vorher. Die Band Jennifer Rostock singt auf Facebook eine Wahlempfehlung der etwas anderen Art und blamiert sich gewaltig.

>> weiterlesen

Initiative “Spaziergang Heilbronn”

Aufstand der Zivilgesellschaft gegen Gewalt und Kriminalität in unseren Städten

In Anbetracht einer sicherheitspolitischen Situation, die sich – überspitzt formuliert – als gefährlich anmutende Gemengelage aus Macheten-Migranten, Psychopathen-Asylanten und Gangbang-Refugees darstellt, vorherrschend in einem Land regiert von einem mitunter grenzdebil erscheinenden kinderlosen Weib und ‘geschützt’ von einem Bundesinnenminister, der offen sagt, es gebe kein Grundrecht auf innere Sicherheit, formiert sich zunehmend Widerstand in der Zivilgesellschaft gegen die zweifelhaften Segnungen der unkontrollierten Merkel’schen Massenzuwanderung. Es sind nicht nur Demonstrationen und Flugblattaktionen von rechtsgerichteten Gruppen. Zunehmend wirkt  auch die vielzitierte Mitte unserer Gesellschaft gereizt gegenüber der narkotisierend wirkenden medialen Propaganda für eine angeblich allgemein vorherrschende Wilkkommenskultur, die sich so gar nicht mit den tagtäglich erkennbaren Folgen des Einwanderungschaos in Einklag bringen lässt. >> weiterlesen

Vororthilfe für Versorgungssuchende statt Geldverschwendung in Deutschland

Vom Unsinn der deutschen Flüchtlingspolitik

Bildquelle: Bernd Wachtmeister /pixelio.de

Mit finanzieller Hilfe vor Ort könnte die 47-fache Zahl von Zuflucht Suchenden versorgt werden

Im Sommer 2015 hat das UN Welternährungsprogramm die Lebensmittelversorgung für die Flüchtlinge aus Syrien in und um Syrien von 26,5€ auf 11,90 €/ Person und Monat gekürzt. Aus Geldmangel. ( 4,25 Millionen Flüchtlinge in Syrien mit Nahrungsmitteln und weitere 1,6 Millionen in den Nachbarländern Libanon, Jordanien, der Türkei, dem Irak und Ägypten.) Denn die Welternährungshilfe finanziert sich aus Spenden- von Staaten und Menschen.

Das Gesamtprogramm der UN lag bei 124 Millionen € / Monat. Wir geben heute schon jeden Monat alleine hier in Deutschland mehr als 1 Milliarde für die Zuwanderer aus. Deutschland würde also immer noch billiger davon kommen, wenn es alleine das Gesamtprogramm der UN schultern, und die Menschen vor Ort versorgen würde. Doch stattdessen lädt Frau Merkel die Menschen nach Deutschland ein. [1] >> weiterlesen

Am Pranger im Monat Juli 2016: Agnes Christner

(Bildquelle: Ute Pelz /pixelio.de)

 

Angebliche „Heilbronnerin des Jahres“ gilt immer mehr als „Überfremdungs-Nessie“

Seit ihrem unsäglichen ersten Auftritt im März 2015 bei der heimlich, still und leise eingefädelten Inbesitznahme des Nordtstraßenareals in Kumpanei mit der Stadtsiedlung, um die heruntergekommenen Mietskasernen für illegale Einwanderer zur Verfügung zu stellen, geistert die 2014 zur Sozialbürgermeiterin Auserkorene immer häufiger durch die stets einseitig zugunsten der illegalen Einwanderer Partei ergreifenden lokalen ‘Berichtlein’ der „Flüchtlingsstimme“.

>> weiterlesen

Der Fall Gedeon – Aktualisiert

Wolfgang Gedeon

(Bildquelle: AfD Baden-Württemberg; Wahlkreis Singen; Dr. Wolfgang Gedeon)

Der umstrittene Landtagsabgeordnete der AfD zeigt offene Flanken der Weltanschauung der neuen Bewegung auf

>> weiterlesen

Wer nicht mitsingt, gehört auf die Couch

695779_original_R_B_by_Jörg Brinckheger_pixelio.de

(Bildquelle: Jörg Brinckheger /pixelio.de)

Vor der EM: Für Deutschland spielen heißt, sich zu Deutschland bekennen

Am 10. Juni 2016 beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Unsere Mannschaft startet dabei bekanntlich am 12. Juni in Lille gegen die Ukraine in das Turnier. Seit der „Sommermärchen“-WM 2006 herrscht nun während des gesamten Turniers patriotischer Ausnahmezustand oder besser: Deutschland befindet sich im dauerhaften Zustande des ‘Partyotismus‘.

Ganz Deutschland feiert sich also selbst? Ganz Deutschland? Leider nein. Wieder einmal dürften insbesondere die Herren Özil und Khedira dadurch negativ auffallen, dass sie vor Spielbeginn die deutsche Nationalhymne nicht mitsingen. Über die Hintergründe dieser Verweigerungshaltung kann nur spekuliert werden. Mag es vielleicht die innerliche Zerrissenheit durch die Zugehörigkeit zu zwei Ethnien sein, mag es eine Demonstration der Tatsache sein, dass die oben angeführten Spieler exemplarisch dokumentieren, dass sie zwar in „Der Mannschaft“ spielen, sich aber nicht bedingungslos zu dem Land bekennen, für dessen Farben sie auflaufen. >> weiterlesen

Rainer Hinderer feiert Ramadan mit neuen Deutschen

Er inszeniert sich als unterwürfiger Kafir: Rainer Hinderer buhlt um die Gunst der Zukunftsdeutschen

>> weiterlesen

Stefan Molyneux: Dear Liberal Hypocrites #2

Sogenannte “Liberals” sind in der USA das Pendant zum bundesdeutschen “Gutmensch”

VOLKSABSTIMMUNG ZU GRUNDFRAGEN DER NATION

>> weiterlesen

Am Pranger im Monat Juni 2016: Rechtsanwalt Malte Höch

494490_original_R_by_Benjamin Klack_pixelio.de

(Bildquelle: Benjamin Klack / pixelio.de)

FWV-Stadtrat, Fernsehanwalt und Profiteur der „Flüchtlingsindustrie”

Er war schon immer ein etwas exzentrischer Typ, der 46-jährige Heilbronner Rechtsanwalt Malte Höch. Schon als junger Mann sah er sich als DJ „Lümmel“ gerne im Mittelpunkt. Oder er geisterte bei der Paneuropa-Union herum und spielte schon Anfang der 90er-Jahre die damals ebenfalls unser Land belastende Asylproblematik herunter.

Wegen seiner Tätigkeit als Fernsehanwalt widmete ihm am 04.11.2010 der mediokre „Flüchtlingsstimmen“-Schreiberling des Lokalteils des ortsansässigen Qualitätsblattes HSt, Helmut Buchholz, einen Bericht unter dem vielsagenden Titel „Bunter Vogel in der Welt der schwarzen Roben“.

Nach eigener Musiksendung in MTV und zahlreichen Auftritten als Fernsehanwalt hat Malte Höch nun eine neue Berufung: Die Beherbergung von angeblichen „Flüchtlingen“ – faktisch illegalen Einwanderern.

>> weiterlesen