Scheitert der nächste Multikulti-Staat?

600.000 weiße Südbrasilianer fordern ihren eigenen Staat

Europäischstämmige Brasilianer

(Foto: Wir.Hn)

Am ersten Oktober stimmte der gigantische Anteil von 96% der an der Wahl teilnehmenden Südbrasilianer für die Separation vom Rest des Staates.

>> weiterlesen

Aus Eric wird Sophie

Die erste Transgenderfrau in der Premier League verrät: Die Spieler klatschten als ich als Sophie vorgestellt wurde

transe

(Foto: Wir.Hn)

Vereinigtes Königreich. – „Ich hatte keine Ahnung wie sie reagieren würden, doch plötzlich klatschte der Kapitän und die anderen Spieler schlossen sich an“ sagt Steve, der nach einem halben Jahrhundert als Mann, nun als Frau leben will.

>> weiterlesen

Mia san Marxisten

Schickeria „solidarisiert“ sich mit fordernden Migranten

marxismus

(Foto: Wir.Hn)

Mit einem 5:0 bezwang der FC Bayern München den russischen Verein FK Rostow in seinem ersten Spiel der neuen Champions-League-Saison. Linke, die die Ultras der Schickeria scheinbar unterwandert haben, solidarisierten sich dabei mit unverschämten Migranten, die am Sendlinger-Tor-Platz in München ein „Bleiberecht für alle“ fordern. 

>> weiterlesen

Damit es auch der Dümmste versteht:

Donald Trump Jr. vergleicht „Flüchtlinge“ mit Skittles

trump

Fotomontage: Donald John Trump Junior mit Sklittles, Foto: Wir.Hn

Dieses Bild sagt alles. Lasst uns die Agenda der politischen Korrektheit, die Amerika nicht in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt, beenden.

>> weiterlesen

Top-Ökonom:

AfD-Aufstieg könnte den Standort Deutschland vor dem Untergang bewahren

Foto: Wir.Hn

Heilbronn – Die Top-Ökonomen unserer Bewegung sehen in dem Wahlerfolg der AfD den Wirtschaftsstandort Deutschland vor einer Rettung in letzter Sekunde. Vor allem der Osten gehe als positiver Vorreiter voran, während der Westen einen hohen Preis zu zahlen habe, falls nicht endlich ein Umdenken und Befreien von negativen Konditionierungen und ewig gestrigen Glaubensätzen stattfinde. Während die gesamte Globalistenpresse ihr Gift verspritzt und eine massive Hetzkampagne startet, reagiert Beatrix von Storch, sinnbildlich gesprochen, mit dem Gegengift: Spott und Ironie.

>> weiterlesen

"Ich kann und will meinen Freunden nicht zumuten, sich zwei Kilometer von Peenemünde entfernt aufhalten zu müssen, wo 52,4%, AFD bzw. NPD wählen"

Gutmensch storniert Urlaub wegen Mecklenburg-Vorpommern-Wahl und erhält spöttische Antwort

the_psychotic_left

Symbolfoto

Ich kann und will meinen Freunden nicht zumuten, sich zwei Kilometer von Peenemünde entfernt aufhalten zu müssen, wo 52,4%, AFD bzw. NPD wählen“. Nach dem fulminanten Wahlsieg der AfD, kündigten einige Gutmenschen und Deutschenhasser bereits an, zukünfitg auf Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern zu verzichten. Ein besonders dummfreches Exemplar dieser Spezies schritt nun zur Tat, doch bekam eine Antwort die ihm oder ihr wohl die Sprache verschlagen hat. Doch lesen Sie selbst!

>> weiterlesen

Angriff der GutmenschIn – Bilanz der irren “Flüchtling”spolitik Angela Merkels

2 331499_original_R_B_by_Monika_pixelio.de

(Bildquellenangabe: Monika / pixelio.de)

Erster Jahrestag der Billionengeste einer neurotischen Kanzlerin

Es begab sich in der Nacht vom 8. zum 9. September 2015. “Flüchling”smassen drängten an der ungarisch-österreichischen Grenze auf die Weiterreise ins gelobte Land. Obwohl die angeblichen Flüchtlinge – faktisch: illegale Einwanderer in unser soziales Netz – etliche sichere Herkunfstländer  vorher über die Balkanroute durchlaufen haben, drängten sie mit Macht in die engmaschige soziale Hängematte Deutschlands. Aber die Österreichische Grenze war dicht. Und der Andrang wurde größer. Und die Situation in den Auffanglagern nicht besser. Also wurde im Kanzleramt ein irrer Plan geschmiedet. Nun liege – gerade für uns Deutsche (wohl eine der wenigen Male, dass Angie sich in das Kollektiv der Deutschen miteinbezog) – eine Notlage vor. Ein “humanistischer Imperativ”. Und es musste entschieden werden. Gerade das tat dann auch das kinderlose Weib aus Mecklenburg-Vorpommern und gab ohne jeden Kabinettsbeschluss und ohne Rücksprache mit anderen gewählten demokratischen Repräsentanten die Anweisung, “Flüchltinge” über die Balkanroute in Deutschland aufzunehmen. In bester Tradition der autokratischen Gesinnung des Aufsatzes des berühmten Staatsrechtlers Carl Schmitt aus dem Jahr 1934: „Der Führer schützt das Recht“.

>> weiterlesen

Vertuschung:

Medien ignorieren Pro-Brexit-Demos, veröffentlichen jedoch hunderte Artikel über Pro-EUdSSR-Demos

London, Vereinigtes Königreich. Dutzende  Demonstranten versammelten sich am Montag vor dem Parlamentsgebäude und forderten von Premierministerin Theresa May, den Willen des britischen Volkes zu beherzigen und die Freiheit des Vereinigten Königreiches  von der EUdSSR zu erringen.

>> weiterlesen

Nach Wahl­schlap­pe in Mecklenburg-Vorpommern:

Götterdämmerung für die Merkel-CDU

681912_original_R_by_CFalk_pixelio.de

(Bildquelle: R_by_CFalk /pixelio.de)

Nach dem Wahldesaster der CDU ihres Heimatlandes steht die Kanzlerin vor dem Aus

Er war ein denkwürdiger Tag, der Sonntag, der 4. September 2016. Wahltag im Stammland der Kanzlerin.  Im kleinsten Bundesland – im Armenhaus. Der CDU musste schon im Vorfeld Schlimmes dräuen, wurde ihr doch von den Wahlauguren eine schallende Ohrfeige der Wähler vorhergesagt. Doch es kam noch schlimmer: Während die SPD ‘nur’ ungefähr 5% an Wählerzustimmung verlor und 30,6% erreichte, stürzte die CDU auf 19% ab. Das Epochale an diesem Ergebnis ist aber, dass erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eine Partei, die rechts von der CDU angesiedelt ist, die ‘große Volkspartei der Mitte’ – unter Merkel nurmehr auf sozialdemokratischen Abwegen – stimmenmäßig überrundete: Die AfD erzielte aus dem Stand 20,8% und ist damit zweitstärkste politische Kraft in Mecklenburg-Vorpommern.
>> weiterlesen

Frankreich:

Antifa-Schriftsteller von Muslimen zusammengeschlagen und als „dreckiger Weißer“ beschimpft

Symbolfoto, Foto: Wir.Hn

Schriftsteller Ghislain Gilberti und sein Sohn wurden am Samstag von einer Männergruppe brutal attackiert und als „dreckiger Weißer“ beschimpft. Laut Polizei sollen die scheinbar salafistischen Muslime wegen einer seiner Novellen erzürnt gewesen sein.

>> weiterlesen