Treffende Beschreibung der heutigen politischen Klasse

(Bildquelle: Maren Beßler / pixelio.de)

Die Mitglieder der Bundesregierung leben heute gleichsam im Grand Hotel Abgrund, von dessen Terrasse aus sie bei einem Aperitif das Elend der Welt betrachten.

(Frei nach Georg Lukàcs, der damals die Mitglieder der neomarxistischen “Frankfurter Schule” kritisierte.)

Bundeskanzlerin Angela Merkel - alias Frau Raute" - am 25.02.2008

“Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt [..]”.

Selten hat man eine Regierungschefin so freimütig hinsichtlich der Aufrichtigkeit ihrer eigenen politischen Aussagen reden hören!

Allerdings unfreiwillig. Realiter bezog sich das obige Zitat auf den damaligen Linksruck der SPD und deren damaligen Vorsitzenden Kurt Beck. Die angeblichen “Sozialdemokraten” wollten sich seinerzeit vor der Bundestagswahl 2009 die Tür für eine mögliche Koalition mit den Nachfolgern der Mauermörderpartei “Die Linke” offen halten. WIR glauben: Im Zweifel hat Frau “Raute” bei dieser Aussage in den Spiegel geschaut und sich selbst gesehen!

Merke: Wer wie Angela Merkel – mehr noch als ihr Ziehvater Kohl – Pragmatismus und Machterhalt über alle politischen Visionen stellt, dessen politische Versprechen sind keinen Pfifferling wert!

Aber jedes Volk hat die Regierung, die es verdient!

Es wird Zeit für eine völlige politische Neuausrichtung dieses Landes!

Der Wind schlägt um! WIR sind da!

 

Allgemeine bundesrepublikanische Schnappatmung und erbärmliches Betrofroffenheitsgepfienze von DFB, Medien und Politikdarstellern in Anbetracht von 200 unangepassten Fußballanhängern

„Nazi“-Skandal vom Freitag, den 1. September 2017, in Prag: WIR positionieren uns

(Bildquelle: Lisa Spreckelmeyer /pixelio.de)

WIR meinen (frei nach Katrin Göring-Eckardt):

“Die Ausfälligkeiten einiger deutscher Fußballanhänger lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber WIR sehen darin einen Hilferuf sozial deklassierter Männer aus Mitteldeutschland, die bezüglich ihrer nationalen Gesinnung zu wenig von der bundesrepublikanischen Öffentlichkeit respektiert werden.”

200 unangepasste Fußballanhänger halten ganz Buntland in Atem

Zum Sachverhalt: Am Rande des WM-Qualifikationsspiels unserer deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Prag gelangten rund 200 Personen innerhalb der Spielstätte in ein Areal des Stadions neben dem Block der politisch korrekten weichgespülten DFB-Weicheifans. Teilweise sollen sich die unangepassten deutschen Fußballanhänger mittels eines Blocksturms gewaltsam ohne gelöste Karten Eintritt verschafft haben. „Scheiß DFB“-Rufe waren noch das Harmloseste, was aus den gut geölten Kehlen der vermeintlich aus dem Großraum Dresden stammenden deutschen Anhänger ertönte. >> weiterlesen

WIR-Satire zum Kölner "Nafri"-Skandal und drohender Internetgleichschaltung

Begriff „Nazi“: NSDAP-Chef Hitler kritisiert um sich greifende Naziphobie in sozialen Netzwerken

Wie kann die Hetze gegen Nationalsozialisten in sozialen Netzwerken eingedämmt werden? Während Reichsjustizminister Thierack die Betreiber in der Pflicht sieht, will der „Führer“ eine „Facebook-Polizei“.

>> weiterlesen

"Ich kann und will meinen Freunden nicht zumuten, sich zwei Kilometer von Peenemünde entfernt aufhalten zu müssen, wo 52,4%, AFD bzw. NPD wählen"

Gutmensch storniert Urlaub wegen Mecklenburg-Vorpommern-Wahl und erhält spöttische Antwort

the_psychotic_left

Symbolfoto

Ich kann und will meinen Freunden nicht zumuten, sich zwei Kilometer von Peenemünde entfernt aufhalten zu müssen, wo 52,4%, AFD bzw. NPD wählen“. Nach dem fulminanten Wahlsieg der AfD, kündigten einige Gutmenschen und Deutschenhasser bereits an, zukünfitg auf Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern zu verzichten. Ein besonders dummfreches Exemplar dieser Spezies schritt nun zur Tat, doch bekam eine Antwort die ihm oder ihr wohl die Sprache verschlagen hat. Doch lesen Sie selbst!

>> weiterlesen

Umfrage: 100% der illegalen Migranten will Merkel als Kanzlerin ab 2017

Bunte Kanzlerin Merkel  mit Blut an den Händen? (Fotomontage: wir)

>> weiterlesen

Er ist wieder da: Crystal Beck zum Drogen- und Familienbeauftragten ernannt

Berlin (dpo) – Was für ein Trip: Crystal Beck ist zurück. Nach kurzer Abstinenz, tritt der Berufspolitiker der Partei „die GrünX*Innen“ erneut die Geschäftsführung eines Amtes an. Fatima Roth, Vorsitzende des Zentralkomitee der Partei, ernannte den Kindersexaktivisten und Vorsitzenden der BRD-israelischen Parlamentariergruppe zum Drogen- und Familienbeauftragten der Regierung.

>> weiterlesen

Adolf Hitler bringt Multikulti nach Israel