WIR Heilbronn

// Satire

Erinnerungen an meinen letzten Kroatienurlaub in der Ante-Corona-Zeit

Mussolini: das Getränk – von Michael Dangel

Schoppen-Fidde 19.08.2020 Teilen

Mussolini in Kroatien! Gehört der nicht nach Italien? (Bildmontage WIR)

Im Jahr 2019 war die Welt (in Kroatien) noch in Ordnung

In Zeiten der allgegenwärtigen Pandemie kommen Erinnerungen auf an die Zeit vor Corona – wie es “früher” war. Ganz besonders, wenn sich der Urlaub in Corona-Zeiten völlig anders gestaltet als ein Jahr zuvor. 2019 war ich noch von lieben Freunden nach Kroatien, genauer gesagt nach Makarska, also in Dalmatien an der kroatischen Adria, eingeladen worden. Zum ersten Mal durfte ich dieses wunderschöne Land bereisen.

Leckeres Essen, Überraschendes auf der Speisekarte unseres Strandrestaurants

Die kroatische Küche wird völlig zu recht überall gelobt. Reichhaltig, äußerst lecker, aber insbesondere bei umfangreichem Genuss auch füllend und schwer. Insofern blätterte ich nach einem weiteren üppigen und äußerst deliziliösen Mahl ein weiteres Mal in der Speisekarte. Auf der letzten Seite erblickte ich Erstaunliches. Ein Getränk namens Mussolini.

Natürlich wurde in mir als untadeligen liberalen Demokraten sofort der antifaschistische Abwehrinstinkt geweckt. Mussolini musste vernichtet werden. Und so tat ich während meines Kroatienurlaubs alles nach Leberkräften, was in meiner Macht stand. Damit Sie mir, geneigter Leser, bei meinem antifaschistischen Kampf am Glas ebenfalls helfen können, will ich Ihnen nachfolgend das Getränk “Mussolini” näher vorstellen.

Übliche Bezeichnung für Weinmischgetränke: Bambus und Mussolini

Nach meiner Heimkehr studierte ich sofort Einträge zum Getränk Mussolini im weltweiten Datennetz. Und ich wurde fündig: Es handelte sich nicht um einen Phantasienamen eines stramm nationalistischen Wirtes für ein bestimmtes Getränk, sondern mit Bambus bzw. Mussolini liegen kroatische Standardbezeichnungen für Weinmischgetränke vor. Bei Bambus handelt es sich um eine Mischung aus Rotwein und Cola, bei Mussolini von Rotwein und Fanta.

Die Besonderheit ist die Art des Servierens dieser Mixgetränke in Kroatien. Sie werden in aller Regel geschichtet dargereicht. Wer keine ruhige Hand bzw. Routine hat, sollte diesbzgl. am besten einen Schichtlöffel verwenden.

Rezept/Zubereitung

In ein möglichst kelchförmigen Glas zunächst vier Eiswürfel geben, dazu die Fanta eingießen. Dann bis zum Durchkühlen der Fanta möglichst ein bis zwei Miunten warten. Darauf den zimmertemperierten Rotwein geben. Wegen des Temperaturunterschiedes und der Kelchform des Glases lassen sich die beiden Komponenten besonders gut schichten. Landesüblich wird der Mussolini noch mit Trinkhalm serviert. Fertig!

Auf in den antifaschistischen Kampf am Glas: Vernichten Sie mit mir den Mussolini!





Teilen:

Themen: