Demos gegen den WDR und den SWR laufen alles andere als friedlich ab

Antifa entfesselt weiterhin ihr ungebremstes Gewaltpotential

Folgen ‘friedlicher’ linker Proteste… (Bildquelle: WIR)

Linke Gewalt-Eskalation nach dem OMA-Skandal

Das haben wir aus dem angeblichen Satirelied des WDR also gelernt: Oma ist nicht nur eine Nazi-, sondern auch eine Umweltsau. Wenn sich in Deutschland ganze Generationen voneinander spalten, dann ist dies laut den linken ‘Volkszertretern’ völlig legitim. Satire darf das schließlich. Ein ganzes Volk soll gegeneinander ausgespielt werden, doch (noch) nicht jeder klassisch Normaldenke ist soweit manipuliert, die Hetze gegen die Senioren und Rentner unseres Landes zu befürworten. Mit zwei hervorragend besuchten Demos gegen die Funkhäuser des WDR (Köln) sowie des SWR (Baden-Baden) sollte am Samstagnachtmittag nicht nur der deutschenfeindliche Erguss aus den Kehlen des Kinderchores an den Pranger gestellt, sondern auch allerhand dubiose Machenschaften der Funkhäuser ans Tageslicht gefördert werden.

>> weiterlesen

Banden, Gangs und prügelnde Mobs nehmen im erschreckendem Ausmaße zu - von unserem Korrespondenten Remstalrebell2

Neue Welle der Jugendgewalt: Entwickeln sich Gegengesellschaften? Tatort Schorndorf

Alltag Migranten- und Jugendgewalt (R-B-by_Jääähns / Pixelio.de)

Gegengesellschaften als Steigerungsform der Parallelgesellschaften?

Parallelgesellschaften gibt es dank muslimischer „Bereicherung“ in Deutschland schon seit vielen Jahrzehnten. Doch müssen wir ab sofort einen weiteren Begriff dazu addieren, der sich „Gegengesellschaft“ nennt, weil diese sich gegen alles richtet, was unser kapitalistisches wie demokratisches System betrifft? Wenn Probleme auftreten, dann tun sie dies gern in geballter Form: Schon lange ist zu beobachten, dass sich immer mehr Personen gleicher Ethnizität, gleicher politischer Überzeugung oder gleichen niedrigen sozialen Niveaus zusammenrotten, um gemeinsam gegen das bisherige System zu Felde zu ziehen. Dann ist jede Menge Gewalt im Spiel, Autos werden in Brand gesteckt und Menschen zusammengeschlagen. >> weiterlesen

Heilige Kuh ohne Flecken: Islamsatire bleibt weiterhin verpönt - von unserem Korrespondenten Remstalrebell2

Gewerkschaften und Terrorgruppen der Antifa hofieren dem Islam in Stuttgart

Meinungsfreiheit war gestern (Bildquelle: Gabi Eder / pixelio.de)

Vorsicht bei Satire gegenüber Muslimen: Gekündigter verliert vor Stuttgarter Arbeitsgericht

Der Islam ist auch weiterhin die heilige Kuh der linken Gutmenschen und der grünen Volkszertreter. Jeder Anflug von Kritik, aber auch der humorvolle Spott am selbigen wird mit äußerster Brutalität und dem Einsatz von Waffen im Keim erstickt, wie der Anschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ vom 7. Januar 2015 bewies, bei dem zwölf Menschen durch die Hand von Muslimen starben.

>> weiterlesen

Erneute Verhöhnung der deutschen Opfer?

4. Dezember 2019: Demo des “Netzwerks gegen rechts”

(Bildquelle: R-K – by Ralf Thielicke – pixelio.de)

“Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg”

Das unsägliche angebliche “Netzwerk gegen Rechts” muss wieder demonstrieren. Wogegen bleibt dessen Geheimnis. Gegen Krieg wird jeder vernünftige Zeitgenosse sein. Was allerdings bei den wackeren Recken des Pseudo-Netzwerks unter “Faschismus” zu verstehen sein wird, kann sich wohl jeder denken. Jede Regung einer Identifikation mit der Gemeinschaft, der man entstammt, dürfte hierunter subsumiert werden – von Gestalten, die sich im Wesentlichen aus zahnspangentragenden Gören und hühnerbrüstigen Karikaturen eines Mannes rekrutieren. Erbärmlich! >> weiterlesen

Michael Dangel und Frank Kraemer zeigten Optionen für ein besseres als Merkel-Deutschland auf

Grandioses Aufbegehren gegen Multi-Kulti-Stadt am 16. November 2019

Frank Kraemers Erstlingswerk: “Werde unsterblich”

Erneut sehr gute Resonanz bei Jahresschlussveranstaltung von WIR in Heilbronn

Es war ein bewegtes Jahr. Und enden muss solch ein Jahr mit einer der interessantesten Persönlichkeiten der authentischen Rechten. Frank Kraemer kam nach Multi-Kulti-Stadt (vormals Heilbronn) und fand ein begeistertes und enthusiastisches Publikum vor. Während die bunte Republik in Politik-Phrasen ertrinkt und das offene Wort ein Fremdköprper geworden ist, sollte an diesem Abend in der Kätchenstadt erneut Tacheles geredet werden. >> weiterlesen

Intolerantes Kirchenläuten gegen Islamkritiker - Vom traditionellen Sinn des Kirchenläutens

Kirche – Meinungsfreiheit – Globalisierung – von unserem Korrespondenten Remstalrebell2

Manchmal sollten die Glocken nicht klingen! (Bildquelle: Mandy Bremse / pixelio.de)

Intolerantes Kirchengeläut allüberall im Süden

Karlsruhe, Landau, Nürnberg und weitere Städte, die genannt werden müssen, in denen die Kirche mit Geläut versucht, Veranstaltungen zu stören. Anstelle sich der Diskussion zu stellen, wird einfach versucht, die Veranstaltung zu übertönen – das kennen wir von den roten Sturmtruppen “Antifa” mit ihrem terrorafinen Auftreten.

Toleranz und Weltoffenheit propagieren und selbst absolut intolerant agieren.

Es gab schon genug faschistische Zeiten: NS-Regime, DDR, UdSSR, Nordkorea, Kalifate im nahen Osten und weitere in den Geschichtsbüchern nachzulesen oder gar noch aktuell zu erleben.

Nicht alle haben daraus gelernt. Die neuen Linksfaschisten merken es nicht einmal, wie verbohrt Sie sind.

Ein Bericht aus 2018: Die “Antifa-Kirche”

https://www.deutschlandfunk.de/befreiungstheologie-die-christliche-antifa.886.de.html?dram:article_id=416304

>> weiterlesen

Nach "Multikulti trifft Nationalismus" Frank Kraemer nun Heilbronn

Frank Kraemer spricht am 16. November in Multi-Kulti-Stadt (vormals Heilbronn)

Frank Kraemer trifft Heilbronn: Multi-Kulti-Stadt (Bildquelle: WIR)

Erneut Hochkarätiger Referent zu Jahresende bei WIR

Durften WIR mit Nicole Schneiders letzten November bereits eine hochkarätige Referentin begrüßen, erwarten WIR nun am Samstag, den 16. November 2019, mit dem erfolgreichen Publizisten und zuvor als Gitarrist von “Stahlgewitter” bekannt gewordenen Frank Kraemer erneut ein politisches Schwergewicht. >> weiterlesen

Starke Worte aus Bayern - nichts umgesetzt

CSU: Kampf dem politischen Islam

(Gewohntes Bild in deutschen Städten/ pixelio.de)

Union: Gehen Profitgier und Opportunismus über die Liebe zum eigenen Land?

AfD spricht im Bundestag darüber. (siehe: https://youtu.be/U98D8qlcmdI)

„Wenn Merkel meint, der Islam gehöre zu Deutschland, dann gehört Merkel eben nicht länger zu Deutschland!“: In einer weiteren flammenden wie mitreißenden Rede bezeichnete der AfD-Bundestagsabgeordnete Dr. Gottfried Curio unsere Kanzlerin als das, was sie wirklich ist: Als Schleusenöffnerin des Terrors und als Hauptverantwortliche für die muslimischen Gewaltexzesse, die seit ihrer Amtseinführung von Jahr zu Jahr ansteigen. Fakt ist: Auch 2020 wird vermutlich alles so nahtlos weitergehen wie bisher. >> weiterlesen

Bezeichnende Aussagen zum Verständnis von Meinungsfreiheit von einem grenzdebilen Wuppertaler Sozi

Schwachsinn der Woche von Helge Lindh (MdB-SPD) (KW 45/19)

Freiheit, die Sozialisten meinen (Bildquelle: https://unsplash.com/photos/zh0J32MrJfA)

Denn das Recht, alles sagen zu dürfen, hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun.(Helge Lindh)

Der wackere, offensichtlich das eine oder andere Mal zu lange in die Wupper getauchte Samtpfotensozialist zeigt einmal mehr, dass Sozialisten jeder Couleur von den kulturellen Errungenschaften des 19. Jahrhunderts nur in den seltensten Fällen erfasst wurden.

Dogmen und Verbote sind und bleiben das sozialistische Mantra.

WIR als Freiheitliche sehen demgegenüber jede Meinung als subjektiv und im Bereich des Glaubens angesiedelt an, da es vollkommene Information nicht geben kann.

WIR versehen auch keine Meinung  mit moralischen Wertungen, denn gedacht werden kann und darf alles.

Toleranz und Weltoffenheit werden zwar von den Apologeten des weltbrüderlichen Sozialismus gepredigt, aber in einen engen Korridor des politisch Erwünschten gepresst!

“Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.” (Ignazio Silone)

Mesut Özil ist kein deutscher Weltmeister: Er bleibt ein Türke, der sich ein deutsches Trikot übergesülpt hat

Am Pranger im Monat Oktober 2019: Sportredaktion der “Heilbronner Stimme” wegen ihres erneuten medialen Podiums für Mesut Ö.

Mesut Özil kein deutscher Weltmeister! Türke mit deutschem Trikot! (Bildquelle: WIR)

Erbärmlicher Zustand des Sportjournalismus bei der “Flüchtlingsstimme”

Wer sich am 17. Oktober wieder einmal einen Blick in die “Heilbronner Stimme” zumutete, musste abermals enttäuscht sein. Bekanntlich ist der Außenteil wie der Lokalteil ‘antifaschistisch’ und ‘antirassitisch’ kontaminiert. Nach Lesart des im Volksmund nur noch ‘Flüchtlingsstimme’ genannten Blättchens ist vorgenannte Ausrichtung freilich ‘liberal’ und ‘weltoffen’. Gleich welches Etikett man der vorherrschen Schreibe in der HSt umhängt: Mit neutralem Journalismus hat die in weiten Teilen mit erhobenem Zeigefinger erfolgende Berichterstattung soviel zu tun, wie der selige Luis Trenker mit Tiefseetauchen.

Der mit gesundem Menschenverstand ausgestattete Leser flüchtet sich daher meist gleich in den Sportteil. Aber auch hier: Als Blickfang und Hauptartikel prangte es dem arglosen Leser am Donnerstag, den 17. Oktober, entgegen: “Özil bricht sein Schweigen – >>Rassismus war immer da <<“ von einem gewissen Jan Mies von der dpa, der mit seinem Namen seinem brechreizerregenden Geschreibsel alle Ehre macht. Öhlschläger&Co, die Granden des Sportjournalismus der HSt, bekommen also nicht einmal mehr einen sportfokussierten Artikel als Aufmacher des Tages hin und müssen auf Anti-Rassismus-Gesabbel der dpa zurückgreifen! Erbärmlich! >> weiterlesen