Stark erholte Börsenkurse ohne Fundierung und geringe Teuerungsrate im Konsumsektor gaukeln lediglich einen Normalzustand vor

Die Inflation und die Krise sind längst da!

Die Krise ist nicht offensichtlich, aber längst da! (Bildquelle: Dr.-Klaus-Uwe-Gerhardt / pixelio.de)

Die Mär von der Vau-förmigen Erholung der Wirtschaft

Der Verfasser durfte vor Kurzem engen Kontakt mit einem Mitarbeiter der Wertpapierabteilung der Commerzbank haben. Es mag zwar bezeichnend sein, dass ein Mitarbeiter einer im Zuge der Finanzkrise 2007ff nur durch Staatsbeteiligung vom Exitus bewahrten Bank sich so relitätsresistent geäußert hat, muss es aber nicht. Der  wackere Coba-Bänker ließ sich wegen mittlerweile wieder deutlich erholter Aktienkurse des DAX zur Aussage hinreißen, dies würde eine Vau-förmige Erholung indizieren.

So scheinbar offensichtlich und doch so mehrfach falsch die Aussage war, so wurde sie doch mit einem Brustton der Überzeugung vertreten, als ob dem Wertpapierbänker gegenüber ein Vertreter der ökonomischen Autisten der bundesrepublikanischen Polit-Dilettanten säße. Bei Licht betrachtet ist die Aussage unseres angeführten Bänkers symptomatisch für eine bunte Republik ohne Führung, die der offensichtlichen Krise nur mit dem Pfeifen im Walde begegnet.

Das Video zum Beitrag:

Staatliche Rettungsmaßnahmen treiben die Inflation (Photo by Jp Valery on Unsplash)

 

Wenn man die Auffassung teilt, die Aktienkurse würden die erwarteten abgezinsten zukünftigen Dividenden der Unternehmen im Markt widerspiegeln, wundert man sich zunächst kurz, dass nicht nur die wenigen rentablen und nicht krisenbehafteten Firmen sich wieder erholt haben. Der zweite Blick auf die schon längst existente Inflation der Vermögenswerte bringt Klärung.

In Anbetracht notorischer Krisenvermeidung bzw. -bekämpfung und einer geradezu Mitleid erregenden versuchten Eurorettung ist die Flucht von Sparvermögen in Sachwerte unvermeidlich, erfolgen doch alle EZB-Stützungsmaßnahmen in zwei Hauptstoßrichtungen, die klassische Kapitalanlagen bzw. Sparformen wie Festgelder existentiell gefährden oder zumindest langfristig unrentabel zu machen drohen: extreme Niedrigzinspolitik und Flutung der Kapitalmärkte mit Zentralbankgeld. Da letztere künftige Inflationen wahrscheinlich macht, erfolgt schon seit Langem die Flucht in Sachwerte: Immobilien (“Betongold”), Kunst- und Sammelgegenstände, Edelmetalle und nicht zuletzt Aktien, da mittlerweile viele Staatsanleihen schon mit Negativzinsen emittiert werden.

>> weiterlesen

Tatsachen zu der von den GEZ-Medien verbreiteten Steinwurf-Lüge

Stuttgart und der Ei-Skandal/kleine Recherche

Demo-Impression von der Anti-Corona-Demo am 3. April 2021 in Stuttgart (Bildquelle: WIR)

GEZ-Fernsehen sucht angeblichen Steinewerfer

Aktuell wird von Politikern ein Verantwortlicher gesucht im Nachhinein – das Ganze artet in unmögliche Dimensionen aus, was sich hier die Politiker leisten. Es gab eine klare Ansage der Polizei am Mittwoch und Donnerstag davor. (Demogeschehen 3.4.2021)

Wurde mir zugespielt. Allerdings glaube ich, dass das, was in dem einen Video von Twitter (Herder) fliegt, ein anderer Gegenstand ist. Im Bereich des Fußes des Kameramanns haben wir tatsächlich, (auch?) ein Ei gefunden und gefilmt. Ich vermute aber auch, dass es mehrere Gegenstände waren. Da müssen Experten ran, nur als Denkanstoß.

Hier eine Filmrecherche dazu:

>> weiterlesen

Die Gesprächsrunden des GEZ-Fernsehens sowie des betreuten Denkens im Privatfernsehen bieten fast ausnahmslos linkes und liberales Einerlei

Cancel-Culture: Wer darf am Diskussionstisch sitzen – und wer nicht!

2020 – Du warst ein Arschloch! (Bildquelle: Photo by Pavel Anoshin on Unsplash)

2020: Die neue Mitte ist links bis linksextrem…….

Nun was sehen wir gerade bundesweit im unsäglichen Cornonajahr 2020? Im Reichstag überwiegen Linksextremisten, welche sogar deren Zeichen offen tragen, bis hinunter über die Landtage und in die Rathäuser ist die bunte Republik linksdominiert – leider auch zunehmend die Polizei. Fangen wir an bei den Christen, die vor Verfolgung nach Germanistan geflohen sind, und nach Artikel 16a GG etc. hier Schutz suchen: Der Islam verfolgt diese auch hier. Im Koran und den Schriften steht ja klar und deutlich, wie man sich als Muslim verhalten soll. Selbst die Juden, welche sich bis 2015 recht sicher fühlten, sind nun der islamistischen Hetze und dem dortigen Hass ausgesetzt. Gefördert durch die Dhimmis in der BuntesreGIERung. Sie sehen den Antisemitismus nur bei den Rechten, weigern sich aber, diesen auch im Koran und anderen religiösen Schriften zu sehen– blind oder dumm oder finanziert? >> weiterlesen

Wahlkampfbetrachtungen für den Wahlkreis 18 "Heilbronn" bei der Landtagswahl am 14. März 2021

Bye-Bye Bay? Wird #da Bay ein frommer Wunsch für Susanne Bay?

Siegt erneut eine Neomarxistin im Wahlkreis 18 Heilbronn? (Bildmontage: WIR)

Bay oder Strobl? Heilbronn hat die Wahl zwischen Pest und Cholera!

Am 14. März 2021 finden in Baden-Württemberg wie in Rheinland-Pfalz bekanntlich Landtagwahlen statt. Plakatiert wird und wurde wie eh und je. Interesse an der Wahl selbst hat freilich keine Sau! Corona bzw. der um das Virus und seine Bedeutung geschaffene Mythos bestimmen das Tagesgeschehen. Gekrönt wird das ganze Elend mit Kandidaten zum Davonlaufen. Betrachtet man sich die ‘Granden’ bzw. die kandidierende Pseudo-Elite muss man mehr denn je feststellen: Heilbronn stellt mit ‘seinen’ Landtagswahlkandidaten ein Paradebeispiel dafür da, dass der parlamentarischen Demokratie bezüglich ihrer Personalauswahl eklatante advers-selektive Tendenzen immanent sind.

Das Rennen um das Direktmandat dürfte zwischen der bieder daherschwäbelnden “Diplom-Verwaltungswirtin mit sozialem Engagement” Susanne Bay,  bei der letzten Landtagswahl sogar als Direktkandidatin in Heilbronn gewählt, und einem der wohl am meisten überschätzten Politiker Deutschlands, dessen herausragendstes Prädikat es ist, Schwiedersohn von Wolfgang Schäuble zu sein, also dem fast nicht als Landesinnenminister wahrgenommenen Steigbügelhalter der GRÜNEN Neomarxisten, Thomas Strobl, entschieden werden. Für Deutsche, die auch weiterhin Deutsche sein und nicht im perfiden multikulturellen Einheitsbrei versinken wollen, eine Wahl zwischen Pest und Cholera, denn selbst die Partei des grandiosen Ludwig Erhard, die frühere Wirtschaftspartei CDU, nimmt immer mehr Facetten des Sozialismus an.

Egal, ob der ‘blue-eyed devil’ der GRÜNEN, Susanne Bay,  oder der Schäuble-Schwiegersohn Thomas Strobl als Direktkandidat im Wahlkreis 18 Heilbronn obsiegen: Heilbronn wird weitere fünf Jahre schlecht durch den gewählten Direktkandidaten im Landtag vertreten sein. Spannend wie bei jeder Wahl in Baden-Württemberg wird sein, wer über die Zahl der im Wahlkreis erreichten Stimmen in den Landtag nachrückt. Schaffen es erneut Nico Weinmann und der angebliche “Sozialdemokrat” Rainer Hinderer?

>> weiterlesen

Der Zwangsjacke nahe: Regierungskreise beim Ersinnen und Konzipieren der Überbrückungshilfe 3

Donnerstag, den 4. März 2021: “Überbrückungshilfe Phase 3 – Regierungswahnsinn!” – Folge 11 der “Tirade um acht”

 

Der Zwangsjacke nahe – Regierungskreise bei der Überbrückungshilfe Phase 3 (Bildmontage: WIR)

Das Thema: “Überbrückungshilfe Phase IIIRegierungswahnsinn“, behandeln WIR über den YouTube-Kanal von Michael Dangel im Rahmen der Folge 11 der  “Tirade um acht”.

Beginn der Ausstrahlung: 20 Uhr!

Wählen Sie sich dazu auf dem YouTube-Kanal “Michael Dangel” ein! Sie müssen sich dabei bei YouTube nicht anmelden!  Alternativ geben Sie einfach auf YouTube: “Tirade um acht” ein!

Nachfolgend der entsprechende Verweis:

https://www.youtube.com/channel/UCAJNVJ1OBt4gAEU3B0xGmBA

Michael Dangel – “Tirade um acht”

Wenn Sie bereits bei YouTube angemeldet sind, bitten WIR um Ihr Abonnement des Kanals!

Zum entsprechenden Video geht es hier:

 

 

Von unserem Gastkolumnisten Remstalrebell2

Schorndorf: Weiterhin ein Platz für linken Hass und Gewalt?

Die Buntland-SA hält auch in Schondorf wieder ihren Mummenschanz ab (Bildquelle: brd-news.de)

Bundesrepublikanischer Alltag: Linke Gewalt wird in der Berichterstattung verharmlost

“Links” ist das Problem, “Rechts” wird zum Problem aufgebauscht. Nach der feigen Attacke gegen den AfD-Landtagskandidaten Stephan Schwarz und seine beiden Helfer vor einer Woche ist der Bekanntheitsgrad der schwäbischen Kleinstadt Schorndorf massiv angestiegen. Eine Kommune, die sich seit 14 Jahren im Würgegriff der Sozialdemokraten befindet, wurde zum Schauplatz einer Gewalteskalation, bei der 20 Antifa-Chaoten auf drei AfD-Mitstreiter losgingen, um diese brutal zusammenzuschlagen. „Die Täter waren gerade mal 15 bis 20 Jahre alt“, so der AfD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Braun, der sich wohl selbst unter den Opfern befand. Groteskerweise verhalf die Antifa dem politischen Gegner zur bis dato größten Wahlveranstaltung in Baden-Württemberg: Unter dem Leitspruch „Gewaltfrei im Diskurs“ konnte sich die Alternative für Deutschland über einen hervorragend besuchten Schorndorfer Marktplatz freuen. Und während sich Grüne, Gewerkschaften, Jusos, Linksparteien und Konsorten hinter die Gewalttäter stellten, sieht es leider auch in den höchsten Parteikreisen nicht besser aus: So will CSU-Söder die „AfD bis aufs Messer bekämpfen“, so Jürgen Braun und sogar ‘ins Gas’ gehöre die einzige Opposition im deutschen Bundestag, sind manche der Meinung. >> weiterlesen

Der Automobilsektor kann nicht länger deutsche Schlüsselindustrie sein

Autoland ist abgebrannt – von Michael Dangel

Autoland ist abgebrannt – die Automobilindustrie hat fertig (Bildmontge: WIR)

Vom automobilen Wahn

(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Metapol: https://gegenstrom.org/autoland-ist-abgebrannt/ )

Bekanntlich liegt die Wiege der Automobilindustrie in meiner geliebten Heimat Württemberg. In Kooperation mit Wilhelm Maybach entwickelte er bekanntlich in den 70er Jahren das erste vierrädrige Kraftfahrzeug mit Verbrennungsmotor. Und so muss es nicht verwundern, dass renommierteste Automobilschmieden sowie deren Zulieferer mit Weltmarktführung auch heute im Südwesten Ihren Sitz haben.

Unabhängig von der geographischen Verortung und der folgerichtigen Verballhornung des Automobils als Heilig’s Blechle neben dessen Verwendung als schwäbische Redensart, um sein Erstaunen zum Ausdruck zu bringen, ist die Entwicklung des Pkw’s zum Statussymbol mehr als beachtenswert – nicht nur im Südwesten unseres Vaterlandes. Wenn es ein Paradebeispiel für Geltungskonsum gibt, dann ist es der Kauf bzw. das Leasen eines Kraftfahrzeuges.

Es ist erstaunlich, dass gerade in dem als besonders sparsam geltenden Schwaben so ziemlich vormals jede Mark und derzeit noch die gescheiterte europäische Kunstwährung mehrfach herumgedreht wird, nur dann nicht, wenn es um’s Heilig’s Blechle geht. Da wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Da wird zusätzlich am Wochenende ein Minijob ausgeübt, um sich ein Fahrzeug leisten zu können, das ansonsten finanziell nicht darstellbar ist. Da nehmen ansonsten knickrige Unternehmer finanzielle Belastungen in Kauf, die sie für nichts anderes jemals eingehen würden. Da ist generell eine große Bereitschaft vorhanden, einen großen Teil des verfügbaren Einkommens für den fahrbaren Untersatz auszugeben.

Für mich als nüchternen Ökonomen war diese Begeisterung ohnehin nicht nachvollziehbar. Noch viel weniger die Tatsache, dass es der Automobilindustrie gelang, im Zusammenhang mit der Verwendung eines Automobils dauerhaft Assoziationen geschaffen zu haben, die sich unter anderem mit Freiheit, Zukunft und Fortschritt konkretisieren lassen. Insofern ist es nachvollziehbar, dass ich dieses irrationale Verhalten im Umgang mit dem Pkw und seinen Kosten schon seit jeher als automobilen Wahn bezeichnet habe. >> weiterlesen

Linke Begehrlichkeiten: Gerade Immobilienbesitzern droht mit einer möglichen Neuauflage des Lastenausgleichs neues Ungemach!

Donnerstag, den 11. Februar 2021: “Nach Corona: Droht eine neue Enteignung?” – Livestream ab 20 Uhr

Linke Begehrlichkeiten: Von Vermögenssteuer bis Corona-Sonderabgabe (Bildmontage: WIR )

Das Thema: “Nach Corona: Droht eine neue Enteignung?”, behandeln WIR über den YouTube-Kanal von Michael Dangel im Rahmen der neuen Folge der  “Tirade um acht”.

Beginn des Livestreams: 20 Uhr!

Wählen Sie sich dazu auf dem YouTube-Kanal “Michael Dangel” ein! Sie müssen sich dabei bei YouTube nicht anmelden! Nachfolgend der entsprechende Verweis:

https://www.youtube.com/channel/UCAJNVJ1OBt4gAEU3B0xGmBA

Michael Dangel – “Tirade um acht”

Wenn Sie bereits bei YouTube angemeldet sind, bitten WIR um Ihr Abonnement des Kanals!

Den direkten Verweis zum Video sehen Sie hier:

#Tiradeumacht

Die Todeszahlen "im Zusammenhang mit Corona" erinnern an die 'Informationspolitik' der DDR

Frisierte Corona-Todeszahlen? Bessert das Corona-Merkelimperium nach?

Panikmache der “Vereinten Nationen” (Bildquelle: https://unsplash.com/photos/jTK820WUr2k)

Eine Pandemie vom Reißbrett: Zahlen sind Schall und Rauch

Das Fälschen von Statistiken erfreut sich wohl einer immer größeren Beliebtheit. Auch beim derzeit massiv grassierenden Corona-Hype muss der Lockdown inklusive wirtschaftlicher Pleitespur und die Einschränkung der persönlichen Freiheiten mit getürkten Zahlen gerechtfertigt werden. Bei der Pressekonferenz eines so genannten Public Health Institutes gab man sogar unumwunden zu, ziemlich lax beim Erstellen der Todeszahlen umzugehen. So spiele es offenbar keine Rolle, ob ein Verstorbener vorher schon an einer Grunderkrankung gelitten hätte oder nicht. Jeder Infizierte wird automatisch den Covid19-Sterbefällen zugerechnet, auf den gesundheitlichen Hintergrund der jeweiligen Person wird keine Rücksicht genommen.

Makaber: Pseudo-Corona-Todesfälle rufen heftige “Satiren” hervor

Sogar hämische Bilder und Witze gibt es schon über diesen Tatbestand: Zum Beispiel ein sich in der Luft befindlicher Fallschirmspringer ohne Fallschirm, der ebenfalls ganz einfach mal zu den Corona-Toten gezählt wird. Auch positiv getestete Selbstmörder werden anscheinend in die Statistik mit aufgenommen. Es gibt zudem Gerüchte, dass Ärzte für Geld die Zahlen weiter nach oben geschraubt hätten. Der EU unterstellt man strikte Vorgaben, wie Corona-Tote zu zählen sind: Sind die Sterbequoten nicht hoch genug, werden diese eben ein wenig verfälscht. >> weiterlesen

Flopsache Amtseinführung: Biden macht Truppen, aber kein Publikum mobil

Auf ‘Jesus’ Obama folgt der neue ‘Messias’ Joe Biden

Sozialisten und Kriegstreiber erhalten Einzug ins Weiße Haus (Photo by Gayatri Malhotra on Unsplash)

Joe Biden und ‘sein neues’ Amerika feiern unter sich

Lady Gaga und Jennifer Lopez singen, Filmstar Tom Hanks gibt hinterher noch ne Party: Normalerweise sollte man glauben, dass die Amtseinführung des unkoscher gewählten neuen US-Präsidenten Joe Biden eine Riesensache ist. Glitter, Glamour, Militäraufmarsch, wie man es vom guten alten Amerika so gewohnt ist. Doch Pustekuchen: Ein Blick vom Gebäude gegenüber des Kapitols, wo die Vereidigung stattfand, verriet ein fast schon desaströses Bild in Sachen Publikumsinteresse. Auf gerade mal hundert Besucher schätzte der Reporter von The Real America´s Voice die allgemeine Resonanz, wobei das Meiste wohl die Nationalgardisten waren, die gezwungenermaßen an der Zeremonie teilnehmen mussten. Die Bilder vom durch den Lockdown gespenstisch leergefegten Washington D.C. hätten nicht besser zu dem seltsamen Anlass passen können: „Das ist das Bizarrste, was ich je gesehen haben“, so der wohl unabhängige Berichterstatter, um dem hinzuzufügen, dass sowohl zu den Amtseinführungen von George Bush Jr. als auch der von Donald Trump jeweils zwischen 500.000 und einer Millionen Menschen erschienen waren.

Hier der Verweis zum Video:  https://www.mediarebell.com/v/NFZLbZ

>> weiterlesen