Früher der "Tag der deutschen Einheit' wegen des Volksaufstandes in der DDR - heute: "Der Tag der Patrioten"

17. Juni 2016/2017 und 2018? Tradition fortführen ? (von unserem Korrespondenten Remstalrebell2)

(17. Juni 2018 .- Tag der Patrioten)

Mit „Fellbach wehrt sich“ hatte schon diese Gemeinschaft im Jahre 2016 aufgerufen.

Da diese auch kritische Seite mit über 6000 Lesern und einer Reichweite in der Spitze mit bis zu 1,8 Millionen erreichten Lesern in facebook gelöscht wurde, sind zahlreiche Informationen verloren gegangen.

Was den Meinungsfaschisten natürlich gefiel.

Die jeweiligen Veranstaltungen sind unten in Bild und Video dokumentiert.

Nun der Aufruf :

Meldet eure Veranstaltung hier an ….tag.der.patrioten@web.de

Oder hier in Facebook……https://www.facebook.com/Patriotentag/?ref=br_rs

Dort werden alle stattfindenden Veranstaltungen auf einer Deutschlandkarte eingetragen. >> weiterlesen

Campino und das Bundesverdienstkreuz: Vorschlag des Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung nach seiner 'Heldentat' bei der "echo"-Preisverleihung

“Auszeichnungen und Preise sind wie Hämorrhoiden. Früher oder später bekommt sie jedes Arschloch.” (Oskar Wilde)

“Campino” durfte jüngst über den Aufstieg von Fortuna Düsseldorf jubeln….

Kürzlich dürfte er sich riesig gefreut haben. Hatte doch ‘seine’ Fortuna am Sonntag, den 13. Mai 2018, nach einem 2:3-Auswärtssieg beim Co-Aufsteiger Nürnberg nicht nur den bereits feststehdnen Aufstieg in Liga eins geschafft, sondern sogar die Zweitliga-Meisterschaft errungen.Tags darauf durften die Düsseldorfer Fortunen die “Felge” ihrer vereinten Anhängerschaft mit stolzgeschwellter Brust präsentieren. Die Rede ist natürlich von Andreas Frege alias “Campino”, Frontmann der “Toten Hosen” –  und Edel-Anhänger der Düsseldorfer Fortuna.

… und bald über den Erhalt des Bundesverdienstkreuzes?

Bald könnte der brave Herr Frege selbst Adressat einer großen Ehrung sein. Er wurde vor einigen Wochen als möglicher geeigneter Träger des Bundesverdienstkreuzes vorgeschlagen. Manch einer wird vermutlich vermuten ob seiner Verdienste um die deutsche Musik –  das könnte man sogar noch nachvollziehen. Schließlich ist die Punkrock-Band “Tote Hosen” eine unendlich erscheinende Erfolgsgeschichte seit Anfang der 80er-Jahre. Doch weit gefehlt. >> weiterlesen

"Die neue APO" von Remstalrebell2

Du solltest Dir Gedanken machen !

(Im Bild: APO 2018)

Was ist die APO?

Patrioten formieren sich heute gewaltfrei so.

Entstanden in einer Zeit schon vor der Verwendung dieser Abkürzung heisß das :

Ausseparlamentarische Opposition

Heute hat diese mit den alten Klüngeln der 1950er bis 2010 NICHTS ZU TUN !

>> weiterlesen

Nach dem Erdogan-Foto-Eklat der deutschen Nationalspieler mit türkischen Wurzeln

WIR staunen Bauklötze! “Rechte” Töne von Cem Özedemir in Richtung Özil und Gündogan

(Im Bild: ‘Unsere’ wackeren Profis, die für die deutsche Elf auflaufen: Ilkay Gündogan und Mesut Özil.)

Viel Lärm um nichts

Es gibt Tage, da reibt man sich selbst als altgedienter rechter Recke verdutzt die Augen. So geschehen am heutigen Montag, den 14. Mai. Was war geschehen? Im Rahmen des dreitägigen Besuches von Recep Tayyip Erdogan in Großbrittanien kam es am Sonntagabend zuvor bei einem Galabend einer türkischen Stiftung in einem Londoner Luxushotel zu einem kurzen Fototermin. Der Nachwirkungen haben sollte.  Dabei übergaben drei bekannte türkische Fuballprofis, die in der Premier League ihr Geld verdienen, handsignierte Trikots ihrer Mannschaften an den türkischen Staatspräsidenten. Dritter im Bunde neben den DFB-Spielern Özil und Gündogan war übrigens der Everton-Profi Cenk Tosun. Insbesondere Ilkay Gündogans Trikot mit der Nummer 8 sorgte für großen Unmut. Es war handsigniert und enthielt die Floskel: “Mit großem Respekt für meinen Präsidenten”. Soviel zu den banalen Fakten. Was dann folgte, war ein typischer bundesrepublikanischer Sturm im Wasserglas.

DFB-Präsident Grindel drischt Phrasen im Merkel-Stil – Özdemir schimpft wie ein ‘anatolischer Rohrspatz’

Der ehemalige CDU-Politiker Grindel entblödete sich dann nicht, dummdreiste Phrasen im Merkelstil abzusondern. Das öffentlichkeits- und vor allem progagndistisch wirksame Posieren mit dem türkischen Ministerpräsidenten sei mit den “Werten des Fußballs und des DFB nicht vereinbar”. Da stellt sich nur die Frage, welche Werte das eigentlich sein sollen. “Say no to racism” oder ähnlicher Blödsinn? Aber geschenkt! Viel interessanter waren die Reaktionen unseres ‘Lieblingsanatoliers’ Cem Özdemir. Der brave Cem wird in der Welt-Online vom 14. Mai mit den Worten:”Der Bundespräsident eines deutschen Fußball-Nationalspielers heißt Frank-Walter Steinmeier, die Bundeskanzlerin Angela Merkel und das Parlament heißt Deutscher Bundestag. Es sitzt in Berlin, nicht in Ankara.”, zitiert.

Zwiespältige “rechte” Stellungnahme von Özdemir

Man wird dem wackeren Cem zunächst spontan zustimmen. Schließlich wollen Özil und Gündogan ja deutsche Nationalspieler sein. Der zweite Gedanke ist dann aber der Richtige. Seine kulturellen Wurzeln verliert man nie. Auch wenn man sich um des Erfolges Willen einer Nationalmannschaft anschließt, die deutlich bessere Chancen auf sportliche Erfolge hat, bleibt man Türke. Ohne Wenn und ohne Aber. Kulturell zerrissen ist man als “Fußball-Gastarbeiter” und bleibt man ein Leben lang. Gerade in der besonders problematischen dritten Generation. Vielleicht sollten sich die Herren Özdemir und Gündogan hinterfragen, ob sie weiterhin für die deutsche Elf auflaufen wollen. Den Namen “Nationalmannschaft” hat die Truppe um Jogi Löw nun aber endgültig nicht mehr verdient.

 

Was ist ein Bürgerbegehren?

Das Bürgerbegehren am Beispiel von „Kandel ist überall“

Bürgerbegehren ist ein Instrument, das die Bürger an der Hand haben, um den Politikern auf der Kreisebene ihr Begehren sichtbar zu machen.
Wie hier am Beispiel, im Kreis Germersheim die Altersbestimmung für die sogenannten unbegleiteten Minderjährigen durchzusetzen.

Bei der Veranstaltung am Sonntag, den 06. Mai d. J. wurde für Unterstützer der Wurfsendungen und Unterschriften sammeln geworben. Der interessierte Bürger hatte die Möglichkeit an dem dafür aufgestellten Stand seine nicht beantworteten Fragen an Frau Christiane Christen zu stellen. (Video) https://vimeo.com/269616665

Zahlreiche Unterstützer haben sich mit Informationen und Material eingedeckt. Das Begehren ist somit angelaufen. Ein Zeitlimit für die Sammlung der benötigten Unterschriften, die am Ende mindestens 5% von den Bürgern mit Wahlbenachrichtigung der letzten Wahl betragen müssen, gibt es nicht.

Der Antrag auf Zulassung eines Bürgerbegehrens benötigt mindestens 5% der Wahlberechtigten Bürger des Landkreises, in diesem Fall Germersheim. Hier ist entscheidend, wie viele Menschen eine Wahlberechtigung bei der letzten Wahl erhalten haben. Diese Zahl beinhaltet die EU-Ausländer, die älter als 18 Jahre sind.
Ausführliche Informationen finden sie unter  http://www.buergerwille-ev.de/aktionen/

– Laufendes Bürgerbegehren zur Abwahl von Herrn Tielebörger in Kandel. Hier können sich die Bürger bei folgender Adresse: frauenbuendnis_kandel@protonmail.com  melden.

– Das Bürgerbegehren in München lief von 2011-2014 und endete erfolgreich mit der Verhinderung des geplanten „Europäischen Islamzentrum“. Hierfür waren knapp 33.000 Unterschriften nötig. Eingereicht wurden 67.000 Unterschriften. Näheres dazu unter http://www.pi-news.net/2015/04/muenchen-prozess-zum-buergerentscheid/ . >> weiterlesen

Spötter sagen: "Ellwangen war an diesem Tage Klein-Afrika"

Neues vom Remstalrebell2: Auf Spionagetour am 9. Mai in Ellwangen! Eine Videoreportage!

 

Der Remstalrebell war in Ellwangen am Mittwoch, den 9. Mai 2018 und hat folgende Dokumentation erstellt.

Nun seht selber und entscheidet !

Typisch: Vorzenzur auf youtube!

Youtube schreibt „kontrovers“ und lässt einen Besuch erst nach ausdrücklicher Zustimmung zum Inhalt zu! Ich sage es beschreibt die Wahrheit !

Das Video existiert noch ….mit Einschränkungen. Laaacht …..Die Wahrheit ist nicht gerne gesehen ……

Ha ….Ins „Schwarze“ getroffen mit meinem Video….

Deswegen gleich noch einmal hier zu sehen !

WIR unterstützt die Junge Alternative Stuttgart

„DITIB stoppen – Gegen die Erdogan-Moschee in Stuttgart-Feuerbach“

Die Junge Alternative ruft am kommenden Samstag zur Demo in Stuttgart auf! (Bildquelle: JA)

 

Niemand wird ernsthaft irgend jemandes Religionsausübung untersagen wollen. Die Frage ist nur, ob man sich im Rahmen religiöser Toleranz weiterhin im stets einfachen Nachgeben üben soll oder ob irgendwann der Punkt erreicht ist, in dem man sagt: “Bis hierher und nicht weiter!”

WIR stehen selbstredend für letztere Alternative. Wer auch immer und auch welchen Glaubens auch immer gegen fundamentale Grundlagen deutscher Kultur und Lebensart verstößt oder gar unsere Rechtsordnung mit stets neuen Klagen und Stillhaltevereinbarungen mit Behörden aushebeln will, muss mit dem Widerstand jedes Deutschen rechnen, der diese Bezeichung noch verdient. >> weiterlesen

Demobericht zur Kundgebung am 1. Mai in Fürth - von unserer Korrespondentin Karen Fischer

Spaziergang für den Frieden – “Nur Gemeinsam Sind Wir Stark”

(Im Blld: Veranstalter Gernot Tegetmayer)

Früher waren Demonstrationen zum 1. Mai nur Gewerkschaftern und allgemeiner linken Kräften vorbehalten. Schon vor vielen Jahren haben rechte und konservative Kräfte die enorme Bedeutung der sozialen Frage für patriotische Politik, also einer Politik für Deutsche Interessen erkannt. Spätestens seit die Globalisierung ihre Sprengkraft für alle sichtbar vor Ort entwickelt hat und gewachsene Strukturen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens dahinfegt, ist die Rechte am 1. Mai omnipräsent. So auch Pegida am Tag der Arbeit in Führt.

—— Für Sie vor Ort dabei: Karen Fischer mit Impressionen und Bildern der patriotischen Demo ———-

 

:: Gernot Tegetmeyer / Veranstalter, Gedanken zum 1. Mai

Um die linksfaschistischen Gegner zu schützen, hat die linksgeführte Stadt Fürth angeordnet, dass kein Gegendemonstrant fotografisch aufgenommen werden darf . Aber diese dürfen unsere Pickel auf der Nase aufnehmen.

WAHNSINN: Es darf nicht dokumentiert werden, denn es soll wohl nicht gesehen werden, wie die Gegner mit uns umgehen. Ist das die Aufforderung zu einer Straftat?

Eventuelle Behinderung zur Aufklärung einer Straftat? Aber Hallo, was ist denn das?

:: Es wurden neun Gegendemos angemeldet. (Wohl zur Abschreckung, die nicht wirkte)

>> weiterlesen

Großdemo Kandel / „Frauenbündnis Kandel“ / 2018-07-04

— — Gut zu wissen, die Presse schwieg diesmal nicht — — von unserer Korrespondentin Karen Fischer

Rückwanderung und Ausweisung sind das Gebot der Stunde!

Darum berichte ich erneut über die Demo des „Frauenbündnis Kandel“.

Die bewusst gewählte Überparteilichkeit des „Frauenbündnis Kandel“ vereinte auch bei dieser Demonstration junge, alte, große und kleine, tätowierte und tatoofreie Bürger mit Parteilosigkeit / diverser Parteizugehörigkeit, Sportart, Hobby, Frisur, Kleidung und weiteren Merkmalen, Eigenheiten. Somit eine bunte Vielfalt an friedlicher, geballter, patriotischer Kraft.

Damit vereint das Bündnis genau das, was Herr Poss und Herr Thielebörger in Kandel haben möchten. Doch halt: Dem ist nicht ganz so, denn diese bunte Vielfalt bewegt heute in Kandel etwas, das von der Wurzel her freiwillig und friedlich ist.

Jeder, der aus der breiten mittleren Schicht der Bevölkerung dabei war, hatte seine eigenen, persönlichen Gründe.

Der gemeinsame Grund der Patrioten war ein für meine Begriffe einfacher: „Schweigen bedeutet mittlerweile mehr als Zustimmung“ zu den jetzigen Verhältnissen in Deutschland. Es bedeutet „Ein-Sich-Schuldig-Machen” an all den Verbrechen, die uns das hier „Gut-Und-Gerne-Leben-Lassen“ mitbringen.

Das jedenfalls waren sinngemäße Worte, die ich von Patrioten hören konnte.

Doch dazu haben die Redner während der Demonstration ausführlich das Wort ergriffen. >> weiterlesen

Nachklapp zum erbärmlichen Nachtreten anlässlich der Echo-Preisverleihung 2018 und öffentlichkeitswirksamen Rückgebens erhaltener Preise; neueste Eskalationsstufe: Echo-Abschaffung

Zu Andreas Frege („Campino“): „Alter, hättest ‘mal besser Deine Fresse gehalten!“

Kanzlei Dangel, Insolvenzverwalter, Schläger, Säufer, Hurenbock

Credit @Valentino Funghi

„Kollegah“ und „Farid Bang“ verschaffen der „Echo“-Preisverleihung ungeahnte Aufmerksamkeit

„Endlich einmal wieder ein Skandal“, möchte man fast sagen. In einer an zeitgeist-gestylter  Stromlinienförmigkeit und musikalischer Eintönigkeit kaum zu überbietenden Musikszene der Hauptrichtung – gehätschelt von Medienkonzernen. Da muss man den deutschsprachigen Rappern mit schlechtem Leumund beinahe dankbar sein. Ohne „Kollegah“ und „Farid Bang“ hätte außer der vermeintlichen Musikszene selbst – mit Verlaub – von der „Echo“-Preisverleihung keine Sau Notiz genommen. >> weiterlesen