WIR Heilbronn

// Heilbronn, Satire

Schweinfleischesser aller Länder vereinigt Euch!

“Mein Lokal, Dein Lokal” in Heilbronn: Akuter multikulturell bedingter Schweinefleischmangel auf den Tellern!

adminwir 08.11.2019 0 Teilen

Goldstücke auch bei “Mein Lokal, Dein Lokal” (Bildmontage: WIR)

Zweite Runde von “Mein Lokal, Dein Lokal” in Heilbronn

Seit dem 4. November 2019 gastiert das beliebte Format von Kabel1 zum zweiten Mal in Heilbronn. Bei der ersten “Mein Lokal, Dein Lokal”-Runde im Jahr 2015 teilten sich der der “Ratskeller” und  das “Mythos” den ersten Platz. Diesmal kommen die Teilnehmer des kulinarischen Wettbewerbs schon deutlich nichteuropäischer daher.  Starterin unter anderem: “Nalans Butcherei”. Und wer kocht für die Inhaberin Nalan Kuru-Black: ein zumindest als solcher bezeichneter syrischer ‘Flüchtling’. WIR sind glücklich: Nun haben WIR unser Goldstück der Woche auch bei der Heilbronner Kochrally.

Nachhaltigkeit und Vegetarier-Postulat statt Schweinefleisch

Um den “goldenen Teller” wetteifern bei der zweiten Auflage in vHeilbronn nicht nur “Nalans Butcherei”, sondern auch die “Warsteiner Stuben” von Geschäftsführer und Koch Babak Samangi, der während aller fünf Wochenbeiträge nach Herzenslust im Äther radebrechen und sich an der deutschen Sprache versuchen kann. Erfreulich bei Babak: In seiner “Warsteiner Stuben” wird Leckeres vom Schwein angeboten.

Während ansonsten neben der an sich relevanten kulinarischen Fragen die Nachhaltigkeit des Kochens wegen gemeinsamer Gerichte für die Gäste thematisiert wird,  andererseits das Nichtvorhandensein eines vegetarischen Gerichtes bei einem Teilnehmer Weltuntergangsstimmung verbreiten lässt, wird die “Schweinefrage” in keiner Weise aufgegriffen. Leckeres vom Schwein findet sich in “Nalans Butcherei” gar nicht. Das finden WIR sehr schade!

WIR empfehlen daher zum Ausgleich: Lassen Sie uns die nächsten Tage und Wochen besonders viel Leckeres von den grunzenden Vierbeinern zu uns nehmen!



*



Teilen: