WIR Heilbronn

// Deutschland, Politik & Wirtschaft

Kurden und Antifa Hand in Hand: "Wir werden weiter marschieren"

Pseudo-Friedens-Demo in Stuttgart am 12. Oktober 2019

Remstalrebell2 12.10.2019 0 Teilen

Pseudo-Kurde (Bildquelle: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de)

Stuttgart – Deutschland 12. Okt. 2019: Demonstranten (Kurden) bekunden ihren Unmut mit Hilfe der Antifa

Einkaufen – Betteln und Kaffee bekommen neue Anreize. Öffentliche Medien berichten bisher zurückhaltend.

Ist es das, was die Mehrheit der Wähler möchte?

Ich finde die Entwicklung des heutigen Nachmittags sehr traurig. Friedensdemo hieß es, für das eigene Volk in für uns einem fremden Land. Sie haben das Recht, auf unsere Regierung wütend zu sein und dieses auch auf deutschen Straßen zum Ausdruck zu bringen. Aber heute war im Gegensatz zu gestern eine sehr aufgeheizte Stimmung, die sich auch Politiker der Linken und MLPD zu nutzen machten.

Was nach der Demo in der Königstraße abging, die gewollten Provokationen gegen die Polizei, ohne Rücksicht auf unbeteiligte Passanten und auch viele Kinder, roch sehr nach Linksextremisten (die man zwischendrin auch beobachten konnte) und hatte mit Frieden gar nicht’s zu tun. Das gibt einer guten Sache einen sehr bitteren Beigeschmack. Auch der Einsatz von Pyrotechnik gegen Polizeipferde an einem so menschengefüllten Ort geht gar nicht. Sehr schade, dass es so eine Wendung nahm.



*



Teilen: