WIR Heilbronn

// Deutschland, Politik & Wirtschaft

Jennifer Rostock:

Linke Vollpfosten blamieren sich mit Anti-AfD-Lied – Netzgemeinde spottet

Fichte 01.09.2016 0 Teilen

Jennifer Rostock tätowierte Kuh Nasenring

Achtung Verwechslungsgefahr: Links Jennifer Rostock Sängerin, rechts tätowierte Kuh mit im Trend liegender Brille (Foto: Wir.hn)

Am Sonntag wählt Mecklenburg-Vorpommern – die Umfragen sehen einen Siegeszug der AfD ins Schweriner Parlament vorher. Die Band Jennifer Rostock singt auf Facebook eine Wahlempfehlung der etwas anderen Art und blamiert sich gewaltig.

Niemand scheint die AfD aufhalten zu können – das “ZDF-Politbarometer” sah die Partei in der vergangenen Woche in Mecklenburg-Vorpommern bei 21 Prozent, das Instituts Insa sogar bei 23 Prozenz und damit noch vor der globalistischen CDU. Am kommenden Sonntag stellt sich also nur noch die Frage, ob die einzige Partei, die sich noch ein wenig um das deutsche Volk sorgt, bzw. den Eindruck vermittelt, mit einem sehr guten oder einem phänomenalen Ergebnis in den Schweriner Landtag einzieht. Die “freie westliche Presse” spuckt Gift und Galle. Die neusten Verleumdungsversuche versuchen den kompetenten Co-Bundeschef Jörg Meuthen zu diffamieren, weil man auch für Anträge der Nationaldemokraten stimmen werde, wenn die Partei vernünftige Vorschläge mache. Schließlich geht es bei der Parlamentsarbeit ja um Sacharbeit. Die im Dienste der Globalisten stehende Hauptstrompresse empört sich also darüber, dass die AfD sich nicht an dem sogenannten Schweriner Weg beteiligen würde. Dieser sieht vor, dass alle antideutschen Fraktionen konsequent gegen Anträge der Nationaldemokraten stimmen – selbst wenn sie diese inhaltlich teilen. Ein feines Demokratieverständnis hat diese Presse.

Eine Art Wahlvorschlag macht auch die Rockband Jennifer Rostock. Sie veröffentlichte am Dienstag ein Video auf Facebook, das bis heute schon elfeinhalb Millionen Mal angeklickt wurde. Im Wohnzimmer und nur begleitet von einem Klavier singt Frontfrau Jennifer Weist, was sie von der AfD hält. Während der (Refrain: “Wählt die AfD!”) sehr gut klingt, blamiert sie sich mit dem Rest auf voller Linie, denn es handelt sich lediglich um dumpfe Behauptungen.  Wenige Stunden nach Bekanntwerden des Videos, hatte die “Junge Alternative für Deutschland” die Behauptungen bereits widerlegt:

Auch der Politexperte und beliebte YouTuber “Hagen Grell” hat zu dieser Thematik einen Videobeitrag erstellt:

Im übrigen hatte die Sängerin der Band bereits Ende letzen Jahres die volle kulturelle Bereicherung des “bunten” Deutschlands erlebt: Sie wurde ausgeraubt und ihrer Begleitung wurde in den Hals gestochen. Dieser überlebte den Vorfall nur knapp. Warum sie immer noch eine antideutsche Haltung hat, lässt sich für mich, ohne eine vorherige psychologische Untersuchung dieser Dame, nur mit Kognitive Dissonanz erklären.



*



Teilen:

Themen:

, ,