WIR Heilbronn

// Satire

Immer neuer Multikulti-Irrsinn: WIR feiern lieber Valentins- und Schniblo-Tag

21. März: Internationaler Tag gegen Rassismus – WIR feiern nicht

Der Oekonom 21.03.2019 0 Teilen

Schniblo-Tag statt Internationaler Tag gegen Rassismus (Bildquelle: SuRom / pixelio.de)

Internationaler Tag gegen Rassismus – internationaler Schwachsinn

Am 21.03.2019 haben Sie als vermeintlicher Menschenfeind, Rassenhasser bzw. Schlechtmensch hoffentlich nicht wieder den sympathischen Gastarbeiter, den kulturbereichernden Flüchtling oder den Fachkraft-Asylbewerber verunglimpft und nicht so behandelt, wie Sie dies mit Ihren Landsleuten tun. Warum gerade am 21.03.? Immer aufdringlicher auftretende Apologeten der volklichen und rassischen Einebnung haben an diesem Tage einen weiteren wohlfeilen Feiertag gegen einen angeblich um sich greifenden  “Rassismus” ausgerufen, den die üblichen Verdächtigen und Anhänger des offensichtlich trotz multiethnischen Dauerchaos nicht kleinzubekommenden weltbrüderlichen Sozialismus natürlich begierlich begehen – als hätte man nicht schon genug an alltäglichen Zumutungen beim Fußball zu erdulden, bei dem kein internationaler Kick ohne das notorisch zelebrierte: “Say no to rassism” zu ‘genießen’ ist.

WIR feiern den geradezu dummdreisten “Internationalen Tag gegen Rassismus” nicht!

Denn WIR haben schon gefeiert, wie sich das für anständige europäische Paare gehört.

Am 14. Februar haben WIR zu Valentinstag unsere Liebste mit bestem Essen, Blumen und Schmuck verwöhnt.

WIR sind aber immer noch erschöpft vom Schniblo-Tag am 14. März, also einen Monat nach Valentinstag.

Schniblo-Tag sagt Ihnen nichts? Dieser Tag ist unserer Meinung wesentlich ‘wichtiger’ als das enervierende Beklagen von angegblichem Rassismus, denn bei genauer Betrachtung ist der “linke”, extrem weit ausgelegte Begriff des Antirassismus nichts weiter als anti-weißer Rassismus. Beklagt wird stets nur Rassismus von Weißen – niemals gegen Weiße. Wenn es den Rassismus gegen Weiße gibt, dann ist dies unerheblich oder die gerechte Strafe für die Sünden der weißen Kolonialisten!

Daher halten wir den Schniblo-Tag für wesentlich ‘sinnvoller’!

An diesem Tag sollen nach der Vision der Erfinder dieses genauso ‘sinnvollen’ Feiertages die Damen ihren Partner mit einem Schnitzel und oralen Sexualhandlungen verwöhnen.

Wer es nicht abwarten kann bis zum nächsten Schniblo-Tag, dem sei der nachfolgende Verweis anempfohlen, der bereits jetzt schon die Tage, Stunden und Minuten bis zum 14. März 2020 herunterzählt.

Der Countdown zum Schniblo-Tag 2020 läuft!

(Bildquelle: SuRom / pixelio.de)



*



Teilen: