WIR sind wieder da!

Viele hofften, WIR hätten resigniert. Andere befürchteten, WIR wären von Maas und anderen sich als digitale Blockwarte gerierenden ‘moralischen Instanzen’ abgeschaltet worden.

Beides trifft nicht zu.

Fakt ist vielmehr, dass WIR wegen unseres Providers nolens volens nach Russland und auf eine Seite nach russischem Recht umsiedeln mussten.

Trotz bester Kontakte vor Ort und muttersprachlich russisch sprechenden Mitstreitern ‘in diesem unserem Land’ gestaltete sich der Umzug auf eine Seite nach russischem Recht und mit russischem Hosting als sehr langwierig. Nach wochenlangem Hin und Her wurde uns schließlich mitgeteilt, dass eine Verknüpfung mit unserer Seite www.wir.hn auf direktem Weg nicht möglich sei.

Folglich haben wir uns neben der ‘traditionellen’ Domain noch www.wir-hn.de gesichert.

Alle Domains wollen WIR vor allem für künftige Videobeiträge auf youtube nutzen!

WIR sind also wieder da! Die einzig legitimen und konsequenten Vertreter der deutschen Minderheit in Heilbronn!

(Bildquelle: Helga Hauke / pixelio.de)

Mitleid erregender Landesparteitag der ehemaligen Volkspartei in der Heilbronner Harmonie

Die letzten “Sozialdemokraten” – mit Frauenpower und Karacho in die Bedeutungslosigkeit

364318_original_r_k_b_by_stephan-bratek_geralt_pixelio-de“Stell dir vor, es ist Landesparteitag der SPD und keinen kümmert es!”, so hätte das Motto der Südwest-SPD zu ihrem Landesparteitag am 22. Oktober 2016 in Heilbronn treffender Weise lauten müssen. Was sich dort einfand, hätte die großen Sozialdemokraten von einst wie Helmut Schmidt im Grabe rotieren lassen. Von den einstigen sozialen Demokraten sind nur noch unförmige Stinkefingerzeiger a la Gabriel übrig geblieben. Von Vertretern der deutschen Arbeiter haben sich die einstigen Sozialdemokraten hin zu perfiden Internationalsozialisten entwickelt, denen das Wohlergehen deutscher Arbeitnehmer in Anbetracht der Masseneinwanderung und des Kampfes um Arbeitsplätze im Niedriglohnsektor am Allerwertesten vorbei geht.

 

(Bildquelle: Stefan Bratek / geralt /pixelio.de)

>> weiterlesen

Protestaktion in Öhringen

Lügenpresse, Rücktrittsersuch & Flüchten Sie weiter: Unbekannte Täter hängen Banner auf und kleben in Öhringen

vorschau_banner

Facebook-Fund Zusammenschnitt, Foto: Wir.Hn

In der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober wurden in der Stadt Öhringen zwei Banner und ein „Bitte flüchten Sie weiter“-Aufkleber  angebracht. Wer hinter dem Protest steckt, ist unklar.

>> weiterlesen

Initiative “Spaziergang Heilbronn”

Aufstand der Zivilgesellschaft gegen Gewalt und Kriminalität in unseren Städten

In Anbetracht einer sicherheitspolitischen Situation, die sich – überspitzt formuliert – als gefährlich anmutende Gemengelage aus Macheten-Migranten, Psychopathen-Asylanten und Gangbang-Refugees darstellt, vorherrschend in einem Land regiert von einem mitunter grenzdebil erscheinenden kinderlosen Weib und ‘geschützt’ von einem Bundesinnenminister, der offen sagt, es gebe kein Grundrecht auf innere Sicherheit, formiert sich zunehmend Widerstand in der Zivilgesellschaft gegen die zweifelhaften Segnungen der unkontrollierten Merkel’schen Massenzuwanderung. Es sind nicht nur Demonstrationen und Flugblattaktionen von rechtsgerichteten Gruppen. Zunehmend wirkt  auch die vielzitierte Mitte unserer Gesellschaft gereizt gegenüber der narkotisierend wirkenden medialen Propaganda für eine angeblich allgemein vorherrschende Wilkkommenskultur, die sich so gar nicht mit den tagtäglich erkennbaren Folgen des Einwanderungschaos in Einklag bringen lässt. >> weiterlesen

Am Pranger im Monat Juli 2016: Agnes Christner

(Bildquelle: Ute Pelz /pixelio.de)

 

Angebliche „Heilbronnerin des Jahres“ gilt immer mehr als „Überfremdungs-Nessie“

Seit ihrem unsäglichen ersten Auftritt im März 2015 bei der heimlich, still und leise eingefädelten Inbesitznahme des Nordtstraßenareals in Kumpanei mit der Stadtsiedlung, um die heruntergekommenen Mietskasernen für illegale Einwanderer zur Verfügung zu stellen, geistert die 2014 zur Sozialbürgermeiterin Auserkorene immer häufiger durch die stets einseitig zugunsten der illegalen Einwanderer Partei ergreifenden lokalen ‘Berichtlein’ der „Flüchtlingsstimme“.

>> weiterlesen

Der Fall Gedeon – Aktualisiert

Wolfgang Gedeon

(Bildquelle: AfD Baden-Württemberg; Wahlkreis Singen; Dr. Wolfgang Gedeon)

Der umstrittene Landtagsabgeordnete der AfD zeigt offene Flanken der Weltanschauung der neuen Bewegung auf

>> weiterlesen

Rainer Hinderer feiert Ramadan mit neuen Deutschen

Er inszeniert sich als unterwürfiger Kafir: Rainer Hinderer buhlt um die Gunst der Zukunftsdeutschen

>> weiterlesen

Am Pranger im Monat Juni 2016: Rechtsanwalt Malte Höch

494490_original_R_by_Benjamin Klack_pixelio.de

(Bildquelle: Benjamin Klack / pixelio.de)

FWV-Stadtrat, Fernsehanwalt und Profiteur der „Flüchtlingsindustrie”

Er war schon immer ein etwas exzentrischer Typ, der 46-jährige Heilbronner Rechtsanwalt Malte Höch. Schon als junger Mann sah er sich als DJ „Lümmel“ gerne im Mittelpunkt. Oder er geisterte bei der Paneuropa-Union herum und spielte schon Anfang der 90er-Jahre die damals ebenfalls unser Land belastende Asylproblematik herunter.

Wegen seiner Tätigkeit als Fernsehanwalt widmete ihm am 04.11.2010 der mediokre „Flüchtlingsstimmen“-Schreiberling des Lokalteils des ortsansässigen Qualitätsblattes HSt, Helmut Buchholz, einen Bericht unter dem vielsagenden Titel „Bunter Vogel in der Welt der schwarzen Roben“.

Nach eigener Musiksendung in MTV und zahlreichen Auftritten als Fernsehanwalt hat Malte Höch nun eine neue Berufung: Die Beherbergung von angeblichen „Flüchtlingen“ – faktisch illegalen Einwanderern.

>> weiterlesen

Von der Wesensverwandtschaft des radikalen Islam und Sozialismus

Heilbronn – Michael Mannheimer sprach am Donnerstag, den 28. April, im Rahmen einer Vortragsveranstaltung der kommunalpolitischen Wählerinitiative WIR in Heilbronn

Selten war in der Käthchenstadt ein so profunder Kenner und Kritiker des radikalen, fundamentalistischen Islam zu hören wie an diesem lauen Frühlingsabend in Heilbronn. Kein geringerer als Michael Mannheimer, einer der bekanntesten Islamkritiker in Deuschland, gab sich die Ehre vor den zahlreichen Gästen zu sprechen, die auf Einladung von WIR an diesem Abend zusammenkamen.

Der bekannte Autor des Blogs www.Michael-Mannheimer.net ließ es sich nicht nehmen, kurz vor seinem weitgehenden Rückzug aus der Öffentlichkeit noch einmal in seiner Heimatstadt Heilbronn zu sprechen. Grund für die künftige Zurückhaltung des bekannten Bloggers sind die zahlreichen Buchprojekte, die Michael Mannheimer nach einer Vielzahl öffentlicher Auftritte nun angehen möchte.

Doch diesen Abend nutzte der weitgereitste Heilbronner Gelehrte, um dem förmlich an seinen Lippen hängenden Publikum noch einmal elementare, ja fundamentale Erkenntnisse nahe zu bringen: Gemeinsame Kennzeichen der Ideologien Sozialismus und radikaler Islamismus sind ganz offensichtlich die tendenziell totalitäre Asurichtung und das Streben nach Weltherrschaft bzw. zumindest globaler Dominanz.

Beide Weltanschauungen, der Sozialismus und der radikale Islamismus, dürfen in keiner Weise hinsichtlich ihres Ausmaßes der Gefährdung der freiheitlichen Ordnung in Deutschland wie in Europa unterschätzt werden, führte Mannheimer in einer mitreißenden Rede über 90 Minuten aus – unterbrochen von einer für alle Beteiligten erforderlichen Erholungspause – und traf damit den Nerv der Zuhörer, die sich bei vielen Details der Ausführungen des Referenten ebenso schockiert wie interessiert zeigten.

Im Namen aller Veranstaltungsteilnehmer dankte die Versammlungsleitung Michael Mannheimer für seine jahrelange, aufopferungsvolle Tätigkeit im In- und Ausland und wünschte dem bekannten Sohn Heilbronns gutes Gelingen bei seinen Buchprojekten.

Man darf heute schon gespannt sein, welche Themata Michael Mannheimer aufgreifen und zu einem aufwühlenden Lesestoff verarbeiten wird.

Neue Zumutung aus Mergels Amtsstube: Flüchtlingswohnheim in der Mönchseestraße

Offener Brief des Heilbronner Landtagsabgeordneten Dr. Rainer Podeswa vom 07.04.2016 an OB Harry Mergel:

>> weiterlesen