Bundesweite Aktion "Gegen das Vergessen" vom Freundeskreis Herz für Deutschland e.V. (FHD)

(Fast) Jede Stadt hat wie unser Heilbronn ihren 4. Dezember 1944

“Gegen das Vergessen”: Trauerschleifen-Anstecker des Freundeskreises Herz für Deutschland, Ortsverband Heilbronn

Seit Jahrzehnten beispielhafte Tätigkeit des Freundeskreises Herz für Deutschland e.V.

Seit fast drei Jahrzehnten ist der in Pforzheim ansässige Verein unter anderem im Bereich ‘positiver Erinnerungskultur’ tätig. Neben Vorträgen mit hochkarätigen Referenten wie Martin Sellner, Jürgen Elsässer und Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof hat sich der FHD insbesondere mit seiner Mahnwache vor Ort am Pforzheimer Wartberg einen Namen gemacht. 2018 konnte der Freundeskreis sogar sein 25-jähriges Jubiläum im Hinblick auf die Pforzheimer Mahnwache anlässlich der Bombardierung der Goldstadt am 23. Februar 1945 begehen. Ebenfalls 2018 initiierte der Verein in Heilbronn erstmals am Heilbronner Kriegstraumatag schlechthin, dem 4. Dezember, eine Mahnwache am Heilbronner Wartberg. Zum großen Unwillen der ortsansässigen “Heilbronner Stimme”. >> weiterlesen

"Wollt ihr den totalen Krieg [..gegen Corona..], wenn nötig totaler und radikaler als wir ihn uns heute überhaupt noch vorstellen können?" (Dr. Joseph Goebbels)

26. November 2020: Heilbronner Donnerstagsgespräche – Skype-Hybrid-Konferenz

Wollt ihr den totalen Krieg gegen Corona? (Bildmontage: WIR)

Unsere Themata:

1. Tragweite der Änderung des Infektionsschutzgesetzes

2. Rückblick auf das Corona-Jahr 2020

3. Mahnwache anlässlich des Bombardements auf Heilbronn am 4. Dezember 1944

4. (Virtuelles) Bierdorf

"Die Denunziation ist die deutscheste aller Tugenden" (HJS)

Offener Brief an Heilbronns OB Harry Mergel – von unserem Gastautor HJS

Der Denunziant: So wünscht sich der Coronastaat seinen “mündigen” Bürger (Bildmontage: WIR )

Auszug aus der Petition von HJS an den Deutschen Bundestag:

Petition Nr. 14:

„Aufgrund der deutschen Historie, mit den Erfahrungen des Dritten Reiches, des DDR-Systems und den jüngsten Aufrufen von Politikern bei Verstößen gegen Corona-Regeln, diese zu melden, gehört Denunziation künftig als Straftatbestand ins Strafgesetzbuch. Politiker, die zur Denunziation auffordern, verlieren ihr politisches Mandat. (Zitat: H.J.S. Bundestagspetition vom 20.9.2020) “

Rücktrittsforderung an OB Harry Mergel

Entsprechend meiner Petition, fordere ich Sie, Herr Oberbürgermeister Harry Mergel, zum sofortigen Rücktritt als Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn auf. Es ist unerträglich mit ansehen zu müssen, wie Sie in der “Heilbronner Stimme” die Bevölkerung aufrufen, Verstöße gegen Corona-Regeln zu melden. Es gibt schon genug dreckige/widerliche Denunzianten! Ermuntern Sie diese elenden Kreaturen nicht auch noch dazu. >> weiterlesen

Differenzierte Betrachtung des langersehnten Derbys zwischen dem Böckinger FC Union und dem VfR Heilbronn 96-18

Fußballbegeisterung trifft Corona-Pandemie – von Michael Dangel

Der VfR-Heilbronn ist wieder da: Knapper Sieg beim Derby gegen den FCU  in Böckingen (Bildquelle: WIR)

Grandiose Organisation der Gastgeber des Böckinger FC Union

An einem wunderschönen, sonnendurchfluteten Nachmittag im Böckinger Stadion am See, Heimat des FV Union 08 Böckingen, das an den FC Union Heilbronn zum Fußballsportbetrieb überlassen wird, muss jeder VfR-Anhänger eines konstatieren: Es war ein grandios organisiertes Derby der gastgebenden Böckinger. Mit viel Aufwand und Detailliebe wurde ein “Risikospiel” der achten Liga (!) mit Ordnungskräften und räumlicher Trennung durchgeführt. Jeder VfR-Anhänger, der mitunter sogar früher im Stadion am See zu Gange war, fühlte sich herzlich aufgenommen. Im Namen aller VfR-Anhänger möchte sich der Verfasser herzlich bei den Böckinger Gastgebern bedanken.

Nach früher deutlicher Führung: wenig Derbystimmung beim Treffen des VfR auf seinen vermeintlichen Ursprungsverein

Unter Corona-Bedingungen ist jeder Kick in ‘diesem unserem Lande’ etwa Besonderes. Ungewöhnlich war auch der Spielverlauf im insbesondere vom VfR-Anhang langersehnten Derby gewesen, war man ja insbesondere von der Menold-Clique dereinst in perfider Weise vom Hof gejagt worden. Unvergessen auch die stillose Abwahl des vormaligen Vorsitzenden Gerd Kempf bei der Machtübernahme der Union im vermeintlichen Heilbronn-Böckingen-Fusionsverein “FC Union Heilbronn”.

Nach einer halben Stunde führten die Heilbronner Gäste mit 0:3. Jeder Schuss ein Treffer. Das Derbyfieber war sichtbar raus. Auch das 1:3 kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit sowie der späte Anschlusstreffer zum 2:3 vermochte einen typischen Nachbarschaftskampf nicht zu generieren. Am Ende gewann der VfR knapp und nicht unverdient; beide Mannschaften nahmen sich an diesem Sonntag, den 19. Oktober, in punkto Leistungsfähigkeit nichts. >> weiterlesen

Dr. Markus Krall und seine Atlas-Initiative

22. Oktober 2020: Heilbronner Donnerstagsgespräche

Themata:

  1. Dr. Markus Krall und die Atlas-Initiative

  2. Was ist libertär? Darstellung des Buches “White, right, libertarian” von Chase Rachels

  3. Digitale Vernetzung über Telegram und Co./Veranstaltungen

  4. WIR – Telegram-Kanal: Bitte unbedingt beitreten und weiterleiten!! https://telegram.me/wirbleibendeutsch

  5. Aufbau E-Post-Verteiler

Wasser predigen, aber Wein saufen - so führte sich die Pseudo-Promitruppe Heilbronns bei der Eröffnung der Heilbronner Weinauslese auf

Am Pranger im Monat September 2020: Die angebliche Hautevolee der Stadt Heilbronn bei ihrem ‘Weindorf-Auftritt’

Die Heilbronner Hautevolee feiert, der Mann von der Straße bekommt Selters (Bildmontage: WIR)

‘Der rote Harry und seine Bande’

Im Rückblick auf den durch Corona-Hysterieauflagen völlig versauten Sommer 2020 ist selbst der Rückblick auf den September geeignet, dem noch nicht gehirngewaschenen Zeitgenossen die Zornesröte ins Gesicht zu treiben. Grund dafür ist nicht nur das behördlich untersagte “Heilbronner Weindorf” an sich, sondern das Verhalten der Heilbronner Polit-Prominenz bei der Auftaktveranstaltung am 10. Septemberr zum alternativen Corona-Kastrat “Heilbronner Weindorf – Auslese”.

Ablichtenlassen, auf anderer Leute kosten “saufen”, kein Abstandsgebot

Es war wie immer. Phrasen dreschen, das Interesse des ortsansässigen Flüchtlingspropagandablatt “Heilbronner Stimme” und anderer vermeintlicher ‘Qualitätsmedien’ genießen und entgegen den wohlfeilen Ratschlägen in puncto “AHA”-Regel eben gerade nicht mit gutem Beispiel voran gehen. Das sind sie: der ‘elitäre’ Zirkel der Heilbronner Politiker. Nachdem sich die Corona um den roten Harry und seine liberalen Helfershelfer ablichten ließen, wurde dann aber ein fulminanter Shitstorm auf allen medialen Ebenen Heilbronns und seiner Umgebung losgetreten. >> weiterlesen

Der Sommer ist vorüber, der heiße Herbst für die bunte Republik kommt

Heilbronner Donnerstagsgespräche am 17. September 2020

Die bunte Republik taumelt – und das ist gut so (Bildquelle: Andrea Damm / pixelio.de)

Themata:

  1. Der angebliche Sturm auf den Reichstag und der Zustand der bunten Republik

  2. Ein Herz für Brandstifter – Moria und die pseudohumanistische Erpressbarkeit der EU

  3. Digitale Vernetzung über Telegram und Co./Veranstaltungen

  4. WIR – Telegram-Kanal: Bitte unbedingt beitreten und weiterleiten!! https://telegram.me/wirbleibendeutsch

  5. Aufbau E-Post-Verteiler

  6. Die nationale Idee und der Sozialismus als Beispiel für Beiträge auf dem WIR-Vimeo-Kanal

Besiegeln Sozialismus und Umverteilungswahn das Schicksal von EU und Euro?

23. Juli 2020: Heilbronner Donnerstagsgespräche – Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt

Corona-Rettungsfonds – Todesspritze für den Euro (Bildmontage: WIR)

1. Der EU-Gipfel zum Corona-Wiederaufbauprogramm: Abgesang auf die EU und den Euro?

2. Der rote Rambo: Sozialisten wie Ramelow können sich in der bunten Republik alles erlauben

3. WIR – Telegram-Kanal: Bitte unbedingt beitreten und weiterleiten!! https://telegram.me/wirbleibendeutsch

4. Aufbau E-Post-Verteiler

5. Die nationale Idee und der Sozialismus als Beispiel für Beiträge auf dem WIR-Vimeo-Kanal

6. Vorstellung WIR-Logo-Entwürfe

7. Bierdorf in die Sommerpause

Zum großen "Tag des deutschen Bieres"

Donnerstag, den 23. April 2020: “Heilbronner Donnerstagsgespräche” – erneut nur als Expertenrunde durchführbar

Auch weiterhin geschlossen: alle Heilbronner Restaurants und Kneipen (Bildquelle: Andrea Damm / pixelio.de)

Unsere Themata:

1. Wann soll das allgemeine Kontaktverbot und das Wachkoma der Wirtschaft aufgehoben werden?

2. Wie hat sich Deutschland nach einem Monat Corona-Selbstkasteiung verändert?

3. Kann der “größte Crash aller Zeiten” (Friedrich/Weik) noch verhindert werden?

4. Kollabiert nach der Weltwirtschaft auch die bunte Republik sowie andere sozialistische Gesellschaftsprojekte?

5. Wie könnte ein integratives politisches Konzept nach dem Finanz- und Systemcrash aussehen?

Eine neue Republik unter dem Motto: Freiheit – Wohlstand – Sicherheit!

6. Bierdorf zum “Tag des deutschen Bieres”

 

#FCK Corona

#Neues Heilbronn

#systemexit

Deutschland und Europa nach einem Monat ohne öffentliches Leben durch Kontaktverbot & Co.

23. April 2020: “Heilbronner Donnerstagsgespräche” – Corona und (k)ein Ende?

WIR wollen wieder leben! (Photo by Ashkan Forouzani on Unsplash)

Unsere Themata:

1. Wie hat sich Deutschland nach einem Monat Corona-Selbstkasteiung verändert?

 

2. Kann der “größte Crash aller Zeiten” (Friedrich/Weik) noch verhindert werden?

 

3. Kollabiert nach der Weltwirtschaft auch die bunte Republik sowie andere sozialistische Gesellschaftsprojekte?

 

4. Wie könnte ein integratives politisches Konzept nach dem Finanz- und Systemcrash aussehen?

#FCK Corona

#Neues Heilbronn