WIR Heilbronn

// Demonstrationen, Heilbronn, Heilbronn & Umgebung, Politik & Wirtschaft

Nach der Spontankundgebung vom Wochenende auf dem Heilbronner Weihnachtsmarkt droht ein juristisches Nachspiel

‘Massenbewegung’ “Gelbe Westen Heilbronn” und der Amtsschimmel

Schoppen-Fidde 14.12.2018 0 Teilen

“Gelbe Westen Heilbronn” verbreitet “Angst und Schrecken”

Der SWR reibt sich die Hände ob der Ankündigung der Heilbronner Behörden

Es war ein lockeres, spontanes Treffen der “Gelbwesten” Heilbronn. Man schlenderte gemütlich über den Heilbronner Weihnachtsmarkt am Samstag, den 8. Dezember. Jetzt wird wegen einer vermeintlich nicht angemeldeten Demonstration unter freiem Himmel ein verwaltungstechnisches Fass aufgemacht. Der Amtsschimmel wiehert und mokiert sich. Der exotentümlerische SWR entblödete sich bezeichnender Weise nicht, aus einem Sturm im Wasserglas noch eine pseudo-reißerische Schlagzeile zu fabrizieren. ” “Gelbwesten”-Protest beschäftigt Polizei.”, titelt man hier auf dem Online-Portal des SWR. Dabei geht es hier wirklich um nichts, was auch nur die geringste Bedeutung hat. Die links-grün versifften Schreiberlinge scheint aber bei den “Gelbwesten” insbesondere zu stören, dass man in deren Reihen auf Willkommenskultur und ähnlichen Gutmenschen-Unfug zumindest virtuell einen großen Haufen setzen möchte.

Antifaschistischer Hyperaktivismus

Und: Am Dienstag, den 12. Dezember, soll sich schon wieder das unsägliche “Netzwerk gegen Rechts” bemüßigt gefühlt haben, seine antifaschistische Notdurft auszuleben. Ebenfalls nach Berichten des SWR-Studios Heilbronn sollen vier wohl wie apokalyptische Reiter wirkende “Gelbwesten” eine machtvoll erscheinende Demonstration dargestellt haben – Grund genug für unsere ach so geschätzten linken Polit-Pappnasen vom angeblichen Netzwerk, ihren von vielen unterstellten Drogenkonsum für eine die Welt rettende Demo gegen “Nazis” kurzzeitig zu unterbrechen. Nach SWR-Berichten wollten 40 desorientierte Jammergestalten den Faschismus stoppen – und zerschellten ebenfalls am Versammlungsrecht. Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

Spontankundgebungen als Alternative zu mühseligen Koordinationsgesprächen bei angemeldeten Demonstrationen

Läge eine organisierte Demonstration unter freiem Himmel im Falle der Heilbronner Weihnachtsaktion der gelben Westen vor, hätten die Behörden fraglos recht. Allerdings glaubten bereits auf dem sehr überschaubaren Organisationsniveau einer Gruppe namens “Gelbe Westen Heilbronn” auf  facebook, dienstbeflissene journalistische Wächter des linken Tugendterrors die  engagierten Staatsbürger ausspionieren zu müssen. Hier dürfte bei politisch noch nicht versierten Aktivisten bald ein Lerneffekt einsetzen. Wie angenehm sind doch “Spontan”-Demonstrationen ohne administrativen Ballast – schließlich begehen Merkels Goldstücke und auch schon länger hier lebende Kulturbereicherer praktisch jeden Tag ein Kapitalverbrechen, das zu einem spontanen Demonstrationsbedürfnis Anlass geben könnte…..

Informationssüchtige Ordnungsbehörden

Nur sollte man in Anbetracht informationssüchtiger Behörden Vorsicht bei jedem politischen Vorhaben an den Tag legen. (Öffentliche) Facebook-Gruppen sind gänzlich ungeeignet. Dringend abgeraten werden muss auch von WhatsApp-Gruppen – denn auch hier haben die Büttel des real existierenden zwangsintegrativen Systems unter Angela M. offensichtlich leichten Zugriff auf alle Informationen. Nachrichtendienste wie beispielsweise “Signal” sind hier klar vorzuziehen. Unabhängig davon sollte ohnehin jedes Smart-Phone eines politischen Aktivisten verschlüsselt sein. Manch einer hat sein Handy schon verloren – mit brisantem Inhalt. Mitunter befinden sich auf den ständigen digitalen Begleitern gar Informationen, die belastend sein könnten, wenn deren Inhalt Dritten bekannt würde, denn manch ein Mitstreiter unserer Bewegung will für jedermann unerkannt bleiben. Ein Grund mehr, sein Smart-Phone konsequent und effektiv zu verschlüsseln. WIR werden im kommenden Jahr hierzu ein eigenes Seminar anbieten.

#WIR gegen den SWR

#WIR mit den gelben Westen

#WIR gegen den Pakt

#WIR vertreten die deutsche Minderheit in Heilbronn



*



Teilen: