WIR lassen uns das Saufen nicht von den Spießern in Nadelstreifen aus der DEL2-Vorstandsclique verbieten!

Am Pranger im Monat Oktober 2018: Atilla Eren und die “Heilbronner Falken GmbH”

Kein Alkohol ist auch keine Lösung (Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de)

Grenzdebiles Spirituosen-Verbot in der drögen Kolbenschmidt-Arena auf Geheiß der DEL2

Es kam wie eine Art Aprilscherz daher. Mit “Falken-Fans aufgepasst” wurde eine Mitteilung der Heilbronner Falken GmbH verbreitet, in der auf den künftigen Verzicht für den Verkauf von Spirituosen hingewiesen wurde. Begründet wurde dies mit der kruden These, Alkohol sei zentrales Element von Gewalt und Rechtsverstößen in Sportstadien. Man könne, so die Argumentation für das “Hartgas”-Verdikt, froh sein, so heißt es in der platten Mitteilung in bestem Lieschen-Müller-Deutsch, dass man bei “Risikospielen” kein generelles Alkoholverbot ausspreche. >> weiterlesen

Nach den großen Erfolgen im 'Theater' um den NSU-Komplex kehrt die 'verlorene Tochter' zurück

“Sie ist wieder da” – Nicole Schneiders spricht am 2. November 2018 in Heilbronn

Rechtsanwältin Nicole Schneiders; Fachanwältin für Strafrecht

Prominenter Besuch am Freitag, den 2. November 2018, in Heilbronn. Rechtsanwältin Nicole Schneiders hat ihr Kommen zugesagt.

“Sie ist wieder da” und wird ab 20 Uhr zum Thema “Mythen um den NSU-Prozess” sprechen.

Viel Unfug und tendenziöse Berichte sind schon zu Papier gebracht und/oder ins Netz gestellt worden. Damit wollen WIR jetzt aufräumen.

Gleiches gilt für rein spekulative und/oder nicht substantiierte Sachverhaltsdarstellungen, die sowohl von der politischen Rechten wie Linken medial breitgetreten werden, um den Anhängern nach dem Munde zu reden oder anders ausgedrückt: Man stellt Vermutungen auf, rückt diese in die Nähe eines Beweises und zwar immer in die jeweilige Richtung des politisch Erwünschten. Die Fakten bleiben dabei auf der Strecke! Derartige Mythen werden WIR entzaubern.

Wer könnte dies besser und fachlich versierter als die aus Öhringen stammende und als Verteidigerin von Ralf Wohlleben direkt am sogenannten NSU-Prozess beteiligte Rechtsanwältin Nicole Schneiders?

Alle am Thema Interessierten sind herzlich eingeladen, sich ein differenziertes Bild von einem der größten Justizprozesse Deutschlands im allgemeinen und dem Prozess um die einzig Verbliebene des “NSU-Terror-Trios”, Beate Zschäpe, zu machen.

#NSU

#Nicole Schneiders

#Michael Dangel

#WIR

#Beate Zschäpe

#Ralf Wohlleben

Freistaat am Scheideweg: Fällt die CSU-Bastion?

Donnerstag, den 18. Oktober 2018: Erster Stammtisch nach der Sommerpause

(Bildquelle: Matthias Stöbener / pixelio.de)

Themata:

1.) Deutschland nach der Bayern-Wahl

2.) Koalitionsdenkspiele der AfD

3.) Jair Messias Bolsonaro: Der “Trump der Tropen” als neuer Präsident Brasiliens

4.) Medienarbeit/Propaganda

5.) Vorbesprechung Vortrag Nicole Schneiders “Mythen um den NSU-Prozess”

Wie Art. 5 des Grundgesetzes (nicht) zur Anwendung kommt - Winnenden am 15. September 2018

Tief im Feindesland – Vorortbericht von einer Demo linker Kräfte in Winnenden (Rems-Murr-Kreis)

Linke Krawallmacher als Feinde der Freiheit (Bildquelle: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de)

Bericht und Klarstellung

Ca. 11.45 Uhr akkreditierte ich mich bei der Polizei vor Ort als Berichterstatter mit meinem Presseausweis.

Nach einem kurzem Gespräch mit dem Einsatzleiter, in dem ich versprach, nur zu dokumentieren und immer einen Abstand von 20 Metern zur Versammlung einzuhalten, war dies geregelt.

Als ich begann zu filmen und zu fotografieren, wurde ich von einigen Teilnehmern auf das Übelste angegangen mit Drohungen, mein Aufnahmeequipment zu zerstören und mich vom Platz zu prügeln.

Angeheizt und unterstützt von Alfred Denzinger, der behauptete, ich würde nicht im Rahmen einer Dokumentation agieren, wurden die Angreifer auch unter dem Auge und im Beisein der Polizei zudringlich und behinderten die Berichterstattung nach Art. 5 GG.

Auch nach mehreren Minuten konnte die freie Berichterstattung in Winnenden nicht gewährleistet werden.

Daraufhin verließ ich den Platz, um vor weiteren Repressalien bis hin zu Körperverletzungen meine Sicherheit zu gewähren. >> weiterlesen

Wieder erhältlich: unsere FCK-Aufkleberserie

Freiheit – Courage – Kulturerbe (FCK)

Im Bild: Erfolgreiche Aufkleberserie wieder erhältlich

Nur die Gedanken sind frei

Bekanntlich sind ja nur noch die Gedanken frei – die Meinung in Anbetracht der medialen Macht von global agierenden Konzernen und ihren angeschlossenen Pressepropgandaagenturen nicht!

Ein Grund mehr dafür für uns, unsere vielbeachtete Aufkleberserie wieder aufzulegen!

Die Aufkleber sind in drei Varianten MRGL, MRKL und RFGS erhältlich!

Verwendunghinweis: Die Aufkleber sind zur Verwendung auf eigenen Flächen wie Pkw’s, Schreibunterlagen, Fenstern etc. vorgesehen!

 

 

Bestellung bitte über kontakt@wir-hn.de

"Hohenlohe wacht auf" setzt klares Zeichen gegen die Lückenpresse von "Hohenloher Zeitung" und "Heilbronner Stimme"

“Die Leine des Grauens” war am 8. September vor Ort in Öhringen – von unserem Korrespondenten Remstalrebell2

“Hohenlohe wacht auf” setzt ein Zeichen gegen die ortsansässige Lückenpresse

Ordnungsamt genehmigt Einkesselung von Veranstaltung in Öhringen

Gegen das existierende Demorecht genehmigt das Ordnungsamt Öhringen die Gegendemo, um die „Hohenlohe wacht auf“ -Veranstaltung zu blockieren und zu verdecken.

Damit ja nicht an die Öffentlichkeit kommt, was dort passiert.

„Die Leine des Grauens“ war dort, um mit den zusammengefassten „Einzelfällen“, welche ein Massenphänomen sind, auf die Situation, welche sich heute in jeder Stadt darstellt, aufmerksam zu machen.

Die angeblich spontanen Gegendemonstranten kesselten die Veranstaltung ein, damit sich niemand über die „Einzelfälle“ Informieren kann. Weil man ja nicht an die „Einzelfälle“ kommt, um zu lesen. >> weiterlesen

Heilbronner Zustände - ein Streifzug durch die Heilbronner Provinzpolitik

Bay schwätzt, die SPD-Stadtratsfraktion “säuft” und Hinderer radelt (überarbeitet)

Heilbronner Provinz-Sommer!

Raumschiffsyndrom erkannt – peinliche aufgesetzte Volksnähe

Die unsägliche Frau Bay schwätzt ja bekanntlich nur. Ob zu ihren anberaumten Schwatzterminen auch andere Bürger als solche aus der Kategorie “Gutmensch” kommen, darf bezweifelt werden. Dann wird in grüner Glückseligkeit in der Tat nur geschwätzt und nicht ‘ gehetzt’. Dessen ungeachtet scheint es auch den abgehobensten Politikdarstellern aufgefallen zu sein, dass sie jede Bodenhaftung verloren haben und in ihrer parlamentarischen Blase gänzlich vom Raumschiffsyndrom erfasst sind. Die aufgesetzte Volksnähe der Parteien für eine Alternative zu Deutschland in einem kosmopolitischen Wolkenkuckucksheim ist dann aber doch zu peinlich. Nachfolgend ein Streifzug durch die Niederungen der Heilbronner Politik, insonderheit der angeblichen “Sozialdemokraten” (SPD). >> weiterlesen

Nach dem 2:0-Heimerfolg zur Heimpremiere gegen Herbholzheim

Gelungener Start in eine neue Epoche für den VfR Heilbronn 96-18

Leidenschaft kennt keine Liga: Auch in der Kreisliga B findet der VfR Heilbronn 96-18 mit seinen “Heilbronner Jungs” fanatische Anhänger (Bild: WIR)

Allen Unkenrufen zum Trotz: Das Projekt Wiedergründung des VfR Heilbronn läuft

Es war keine Schnapsidee. Und auch kein unüberlegter Schnellschuss, was die Mannen um den Vorsitzenden Onur Celik konzipiert und nun umgesetzt haben. Innerhalb weniger Wochen nach Vereinsgründung konnte eine erste Mannschaft sowie eine Reserve aufgestellt und zum Spielbetrieb angemeldet werden. Potente Sponsoren haben eine erste Spielzeit ohne finanzielle Zwänge ermöglicht. Die Idee und die Philosophie für den neuen VfR stehen, was unter anderem zu keinen überbordenden Kosten für die Lizenzspieler führt. Dem Vernehmen nach spielen alle Aktiven des VfR Heilbronn für Gotteslohn; einzig der namhafte Trainer erhält eine Tätigkeitsvergütung. An Idealismus mangelt es also weder den Initiatoren, Funktionären und Spielern. Das große Fragezeichen stand vielmehr nach recht überschaubaren Testspielergebnissen hinter der fußballerischen Leistungsfähigkeit der völlig neu formierten Truppe des neuen VfR Heilbronn 96-18. Nach der gelungenen Heimspielpremiere dürften nun die größten Kritiker verstummen. >> weiterlesen

Angela Merkels wirre Politmission: "Nur noch kurz die Welt retten!"

Die Deutsche Neurose hat einen Namen: Angela Merkel

Frau Rautes multikulturelle Wahnideen – und ihre Folgen! (Bildmontage WIR) !

Der “Internationale Frühschoppen” – einstmals ARD-Dauerbrenner mit Werner Höfer

Es ist Fürstin Doris von Sayn-Wittgenstein, Sprecherin des AfD-Landesverbandes von Schleswig-Holstein, zu verdanken, dass der Verfasser wieder auf die Passage im internationalen Frühschoppen stieß, die er so oft in Diskussionen und sonstigen Wortergreifungen zitierte. An sich ist der nun auf Phönix ausgelagerte “Internationale Frühschoppen” eine dröge Veranstaltung. Erstmals 1953 und damit jahrzehntelang prägend für die Fernsehgewohnheiten der Bundesrepublik in den 60er und 70er-Jahren um 12 Uhr mittags von Werner Höfer in der ARD moderiert, wurden dort seit jeher die üblichen liberalen Polit-Phrasen gedroschen – und das, obwohl es bekanntlich immer sechs Journalisten aus fünf Ländern waren, die hier zur mittäglichen Sonntagsdiskussion zusammensaßen. Alle verband ein liberales Grundverständnis, auch Journalisten aus muslimischen Ländern stimmten das hohe Lied der offenen Gesellschaft und der westlichen Wertegemeinschaft an, das es weltweit anzustreben gelte. Nachdem die angeblich belastende “Nazi-Vergangenheit” des äußerst liberalen Werner Höfer 1987 abermals hochgeköchelt wurde – er war schlichtweg wie zig Millionen andere Deutsche wie es damals opportun war Mitglied der NSDAP und publizierte als Journalist in regierungsgesteuerten Blättern, stellte man die Sendung des WDR 1988 auf Druck perfider ‘vergangenheitsbewältigender’ linker Kreise ein und der WDR-Presseclub trat an seine Stelle. Nur bei Ausweichterminen ausgestrahlt über Phoenix firmiert der Presseclub seit 2002 wieder unter “Internationaler Frühschoppen” >> weiterlesen

Demo-Bericht von Nürnberg u.a. mit "Der Leine des Grauens"

Nürnberg und die Realität – gesehen am 18.8.2018 und „Buntesweit“

( Im Bild:  “Die Leine des Grauens” – von den Medien gemieden)

Daten Zahlen und Fakten wurden wieder in Nürnberg angesprochen.

Viele Menschen sehen das Massenphänomen der Gewaltzunahme durch die Flutung der BRD nicht im Zusammenhang.

Die Kriminalstatistiken von BKA’s und  LKA’s sprechen aber eine DEUTLICHE SPRACHE.

Haben wir es mit Realitätsverweigerern, Indoktrinierten oder einfach nur dummen Schlafschafen zu tun?

Oder sind es gar Bezahlte, die mittels Meinungsfaschismus ihre Doktrin durchsetzen wollen?

Wer genau hinschaut und die Fakten aus Hyperions Vortrag versteht, dass nämlich die Verdummungswelle sehr weit fortgeschritten ist, muss doch eigentlich aufwachen!

>> weiterlesen